window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-120511641-20');
Termine2019-08-26T12:19:05+01:00

Feenkamine, unterirdische Städte und Höhlenkirchen

Türkei

Ein Woche Kappadokien intensiv mit Tageswanderungen und nur einem Unterkunftswechsel

4.6 /5
Neu
TOP-RATED
Unser Topangebot

1450 EUR

  • Inklusive Flüge
  • 4-12 Teilnehmer
  • 8 Tage
  • Schwierigkeit:
  • Veranstallter:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an:
+49 341-48736670
Oder Schreiben Sie uns eine Nachricht:
Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Termine & Preise

Bitte wählen Sie Ihre Wunschreise aus

vonbisPreis p.P.weitere Informationen
B G 03.09.2022 10.09.20221450 EUR D
Buchen
B G 17.09.2022 24.09.20221450 EUR D
Buchen
B 24.09.2022 01.10.20221450 EUR D
Buchen
B 01.10.2022 08.10.20221450 EUR D
Buchen
B 13.05.2023 20.05.20231470 EUR D
Buchen
B 27.05.2023 03.06.20231470 EUR D
Buchen
B 10.06.2023 17.06.20231470 EUR D
Buchen
B 26.08.2023 02.09.20231470 EUR D
Buchen
B 02.09.2023 09.09.20231470 EUR D
Buchen
B 09.09.2023 16.09.20231470 EUR D
Buchen
B 16.09.2023 23.09.20231470 EUR D
Buchen
B 23.09.2023 30.09.20231470 EUR D
Buchen
B 30.09.2023 07.10.20231470 EUR D
Buchen

Informationen zu Ihrer Reise

Tauchen Sie in mehr als 2000 Jahre Geschichte ein! Erwandern und erleben Sie die Vielfalt Kappadokiens – eine einzigartige Wunderwelt.

Kappadokien unter dem Schutz der UNESCO

Bereits vor Beginn unserer Zeitrechnung existierten die raffiniert angelegten Höhlensysteme und boten später vor allen den Christen einen geschützten Lebensraum. Die Kirchen, Fresken, Höhlenwohnungen sowie die geologischen Formationen gehören zu den bedeutendsten Naturwundern der Welt und stehen heute unter dem Schutz der UNESCO. Sie erkunden die schönsten Täler der Region mit so klangvollen Namen wie Rosental, Taubental und Weißes Tal. Lassen Sie sich vom besonderen Charme der Orte Uçhisar und Ortahisar verzaubern. Ihre mächtigen Burgfelsen locken schon von weitem und laden den Wanderer zur Rast ein.

Körper, Geist und Seele

Ein Urlaub in Kappadokien ist auch ein kulinarisches Vergnügen, denn die regionale Küche genießt in der gesamten Türkei einen hervorragenden Ruf. Am Ende der Wanderwoche empfehlen wir Ihnen den Besuch eines traditionellen Hamams: Entspannen Sie bei einem Saunagang mit Massage.

Höhepunkte

  • UNESCO-Welterbe: Göreme-Freilichtmuseum
  • Uchisar-Burg mit unterirdischen Gängen
  • Unterirdische Stadt von Derinkuyu
  • Tanzende Derwische von Mevlana Cealeddin-i Rumi
  • Optional: traditionelles türkisches Bad (Hamam)

Das Besondere dieser Reise

  • 3 Übernachtungen im Höhlenhotel in Mustafapasha
  • Kappadokien aus der Vogelperspektive – Ballonfahrt der Extraklasse

Verlauf Ihrer Reise

1. Tag: Anreise – Kayseri – Kappadokien

Flug nach Kayseri. Transfer zum Hotel in Mustafapasa, einem kleinen idyllischen Ort und noch immer der Geheimtipp in Kappadokien. Hier können Sie noch die schönen alten griechischen Häuser bewundern, sich in einem kleinen Café entspannen oder am Abend in der herrlich ruhigen Umgebung spazieren gehen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h, 80 km).

2. Tag: Pancarlik-Tal – Ortahisar – Ibrahimpasha 1×(F/M)

Start der Wanderung direkt vom Hotel hin zum im Pancarlik-Tal. Wunderschöne Weingärten und zahlreiche Feenkamine zieren ihren Weg. Auch ist es hier möglich die gleichnamige Pancarlik-Kirche zu besichtigen. Über Schotterwege und gut ausgetretene Wanderpfade zwischen Ölweiden, Aprikosen und Mandelbäumen erreichen Sie Ortahisar, bekannt für seine malerischen Gassen. Hauptattraktion des Ortes ist ein etwa 90 m hoher Burgfelsen. Der finale Abschnitt ihrer Wanderung führt Sie durch ein kleines malerisches Tal mit außergewöhnlichen geologischen Formationen nach Ibrahimpasha, eine kleine Siedlung mit einer historischen Steinbrücke und original griechischen Steinhäusern. Von Ibrahimpasha fahren Sie entlang der Uc Guzeller (die drei Schönen), der drei faszinierend und besonders markanten Feenkamine. Sie zählen zu den am meisten fotografierten Naturschönheiten und Symbolen Kappadokiens. Übernachtung wie Vortag. (Gehzeit ca. 5-6h, 150 m↑,100 m↓,14-16 km).

3. Tag: Derinkuyu, Ihlara-Canyon und Selime-Kathedrale 1×(F/M)

Nach dem Frühstück fahren Sie Richtung Ihlara. Unterwegs besuchen Sie die unterirdische Stadt von Derinkuyu. Die Ihlara-Schlucht führt entlang des Flusses Melendiz und besticht vor allem durch ihre steilen Wände (100-150 m) und ihre reiche Flora und Fauna. Die Daniel-Kirche (oder Agacalti-Kirche), die Kokar-Kirche und die Yilanli- (Schlangen-) Kirche sind nur einige Beispiele der berühmten und mit reichhaltigen, farbigen Fresken geschmückten Kirchen in der Schlucht von Ihlara. Gegen Mittag erreichen Sie Belisirma. Mittagspause in einem Restaurant am Fluss. Gestärkt fahren Sie zur Selime-Kathedrale, bestehend aus einem Labyrinth von Höhlen und Gängen in einem riesigen Felsenkomplex. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4-6h, 14 km, Fahrzeit ca. 1-2h, 95 km).

4. Tag: Frei gestaltbares Programm in Ürgüp, Avanos und Göreme 1×F

Heute nehmen Sie sich die Zeit die beiden bekanntesten und wichtigsten Orte Kappadokiens auf eigene Faust zu erkunden. Zunächst geht’s ins nahegelegene Ürgüp, einst das wichtigste religiöse Zentrum unter den Byzantinern. Mit seinen zahlreichen Cafés, kleinen Geschäften und famosen Kappadokischen Weinen ist Ürgüp heute ein kleiner netter Ort zum Entspannen und shoppen. Den Nachmittag verbringen Sie gern in Avanos, Stadt der Töpfer und traditionellen Handwerkskünste. Die Geschichte der Stadt reicht bis in hethitische Zeit zurück, diese siedelten sich am Roten Fluss an und stellten aus dessen tonhaltigen Ablagerungen hochwertige Töpferwaren her. Es besteht zudem die Möglichkeit sich selbst einmal in der Kunst des Töpferns zu probieren. Ausklingen lassen Sie den Tag in Göreme, Ihrem Aufenthaltsort für die verbleibende Reisezeit im Herzen Kappadokiens. Nachdem Sie sich in ihrer Unterkunft eingerichtet haben, empfehlen wir Ihnen das nur wenige Gehminuten entfernte Zentrum selbst zu erkunden. Göreme gilt als DAS Zentrum Kappadokiens! Übernachtung im Hotel in Göreme.

5. Tag: Freilichtmuseum von Göreme – Meskendir-Tal – Tal der Schwerter 1×(F/M)

Optional: Heißluftballonfahrt bei Sonnenaufgang

In den frühen Morgenstunden, bei Sonnenaufgang haben Sie die einmalige Möglichkeit mit einem sanften Flug hoch über den spektakulären Tälern und Formationen die Märchenlandschaft Kappadokiens mit einem Heißluftballon zu erkunden. Eine Heißluftballonfahrt zählt zu den absoluten Highlights einer Kappadokien Reise und bietet eine beispiellose Gelegenheit die bizarre Landschaft dieser Wunderwelt aus der Vogelperspektive zu bestaunen.

Nach dem Frühstück wandern Sie von Ihrer Unterkunft aus los. Über Schotterwege gelangen Sie zunächst ins Meskendir-Tal, von hier führen gut ausgetretene Wanderwege in einen Komplex von alten Höhlenwohnungen der frühchristlichen Zivilisation die sich hier einst niederließen. Später besuchen Sie das weltberühmte Freilichtmuseum Göreme das zusammen mit anderen Felsendenkmälern in Kappadokien zum Weltkultur- und Naturerbe gehört. Ihre letzte Etappe führt Sie in das Kiliclar Vadisi, besser bekannt als das Tal der Schwerter, eines der kleinsten Täler in Kappadokien, mit vielen interessanten Feenkaminen und Ruinen, die Schwertern gleichen.

Optional: Türkisches Bad (Hamam) am Abend

Am späten Nachmittag/oder frühen Abend besteht die Möglichkeit ein traditionelles türkisches Bad (Hamam) zu besuchen. Unter anderem war und ist der Hamam nicht nur der Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens wegen ein wichtiger Ort, sondern auch einmaliges Entspannungserlebnis. Ruhe und Gelassenheit bestimmen den Aufenthalt in einem Türkischen Bad.
(Gehzeit ca. 3-4h, 300 m↑↓, 4 km).

6. Tag: Das Weiße Tal – Uchisar – Göreme 1×(F/M)

Ihre heutige Wanderung beginnt wie am Vortag auch direkt von ihrer Unterkunft aus. Das Akvadi-Tal (Weißes Tal) besticht vor allem durch seine hohen und schlanken Feenkamine und seinen zahlreichen Weingärten. Sie folgen dem Tal das Sie in einem leichten Anstieg bis in den Ort Uchisar führt, hier besichtigen Sie die gleichnamige Uchisar-Zitadelle, eine Art Felsenfestung bestehend aus Höhlen, durchzogen von zahlreichen unterirdischen Gängen und Räumen die heutezutage größtenteils zugeschüttet oder unpassierbar sind. Die Anlage bietet die wohl schönste Aussicht über Kappadokien. Nach dem Mittag Wanderung durch das Tauben-Tal, welches Sie direkt nach Göreme zurückführt. Den Tag in einem der vielen Cafés im Ort ausklingen zu lassen, ist eine von vielen Optionen. Möglicherweise können Sie sich auch mit einem Sundowner auf einen der vielen Felsen niederlassen und den Sonnenuntergang genießen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5-6h, 280m↑, 280m↓, 12-14 km).

7. Tag: Vom Rosental ins Rote Tal und über den Tafelberg Boztepe nach Cavusin 1×(F/M)

Ihre heutige finale Route führt Sie in die Rosen und Roten Täler, die wohl schönsten und berühmtesten ganz Kappadokiens mit spektakulären Farben und Formen. Über gut ausgetretene Wanderwege, wechselnden Auf- und Abstiegen und durch eine bizarre Landschaft mit bunteren Rot-, Rosa- und Gelbtönen als gewöhnlich erreichen Sie das Boztepe-Plateau, eine Art Tafelberg mit einer atemberaubenden Kulisse und wunderschöner Aussicht über ganz Kappadokien. Ihre Wanderung führt Sie weiter vo der Hochebene nach Cavusin, eines der ersten Christlichen Dörfer Kappadokiens. Die türkische Bevölkerung siedelte sich etwas unterhalb der heute in Ruinen liegenden christlichen Stadt an, was auch dazu führte, dass ehemalige christliche und griechische Häuser in einem Komplex im Felsen, darunter eine der ältesten Höhlenkirchen Kappadokiens, immer noch bestehen und besichtigt werden können.

Optional: Türkische Nachtshow

Am Abend bietet sich Ihnen die einzigartige Gelegenheit Ihre Reise mit einer spektakulären türkischen Kultur- und Folkloreshow im Herzen Kappadokiens abzurunden. Die Show beginnt mit einer kurzen Zeremonie der tanzenden Derwische, anschließend folgt eine unvergessliche Unterhaltungsshow mit traditionellen Volkstänzen in authentischen Trachten und Kostümen aus den verschiedensten Teilen des Landes. Verköstigt werden Sie zudem dem Abend entsprechend mit feinsten lokalen Weinen und dem türkischen Anisée Raki.

Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5-6h, 270 m↑↓, 12-14 km).

8. Tag: Heimreise oder Verlängerung 1×F

Transfer zum Flughafen und Rückflug oder individuelle Verlängerung. (Fahrzeit ca. 1h, 80 km).

(F) = Frühstück, (M) = Mittagessen, (L) = Lunchpaket, (A) = Abendessen

Leistungen zu Ihrer Reise

Enthaltene Leistungen

  • Flug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Kayseri und zurück mit Turkish Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • alle Eintritte laut Programm
  • 7 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 7×F, 5×M

Nicht in den Leistungen enthalten

  • ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten (Ballonfahrt ab 250 €/45- 60 min)
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Hinweise & Zusatzinformationen zu Ihrer Reise

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Ballonfahrt

Ballonfahrten können im Vorfeld der Reise bei uns reserviert werden. Der Preis beträgt ca. 200 – 250 € pro Person pro Ballonfahrt. Diese wird vor Ort direkt durch Sie bei dem Veranstalter gezahlt, wir reservieren gern die Plätze für Sie. Dies sollte generell zeitig getan werden, denn die Kapazitäten sind sehr begrenzt. Aus diesem Grund können wir diese optionale Leistung nicht immer garantieren. Die Durchführung des Fluges vor Ort ist witterungsabhängig und daher nicht auf einen genauen Tag festzulegen. Die fixe Planung erfolgt durch unseren Reiseleiter vor Ort, bis zum Vorabend des Fluges werden Sie über Wetterbedingungen und Flugdetails informiert.

Unterkünfte

Die auf der Homepage benannten Hotels sind die auf dieser Reise vorrangig genutzten Unterkünfte. Wir haben die Unterkünfte für Sie vorreserviert. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative infrage kommen, weist diese Unterkunft einen ähnlichen Standard auf. Dies stellt keinen Minderungsgrund dar.

Anforderungen

Ausdauer und Kondition für die Wanderetappen bis max. 6h/16 km. Sie können die Etappen in leichten Wander- oder auch Trailrunningschuhen bestreiten. Wer mag, kann auch Stöcke benutzen. Die An- und Abstiege sind jedoch nicht erheblich.

Zusatzinformationen

Auf dem Hin- oder Rückweg kann optional ein Zwischenstopp (ohne Flugaufpreis) in Istanbul eingelegt werden.

Ergänzung zu den Mahlzeiten: Sie werden neben dem einen oder anderen Abendessen im Hotel auch mehrere Male zu Abend in ausgewählten Restaurants speisen. Dies bietet Vielfalt und Sie kommen so in den Genuss der guten traditionellen Küche.

Wer nach der Reise an der türkischen Riviera eine Badeverlängerung buchen möchte, kann sehr bequem mit einem komfortablen Fernbus über Nacht ans Mittelmeer fahren. Tickets können Sie direkt vor Ort am Busbahnhof kaufen. Dies ist sehr einfach und unsere Kollegen vor Ort sind Ihnen gern behilflich.

Karte Ihrer Reise

  • Kappadokien
  • Kappadokien
  • Kappadokien
  • Kappadokien – Panorama mit Tuffsteinfelsen
  • Kappadokien - Ballons in der Ferne

Türkei | Kappadokien: Feenkamine, unterirdische Städte und Höhlenkirchen

W.O., Sachsen | 21.11.2014

8 Tage Wander- und Kulturreise vom 18.10. – 25.10.2014

Sucht man die Gestaltungsvielfalt der Natur, das Wirken von Kulturen über Jahrtausende und die Gastfreundschaft der Menschen, so ist diese Reise ein großartiges Erlebnis. Über Millionen Jahre hat die Natur den Tuffstein in bizarre Formen verwandelt. In romantischen Tälern finden sich eine große Anzahl von verlassenen Behausungen, alten Kirchen, kleinen Gärten und abgelegenen Taubenschlägen. Kleine Stände am Weg laden zum gemütlichen Tee, oder frisch gepressten Granatapfelsaft ein.

  • Kappadokien
  • Feenkamine Kappadokien
  • Kappadokien – Panorama mit Tuffsteinfelsen
  • Kappadokien

Türkei – Wunderwanderwelt Kappadokien

Constanze Hauf | 26.06.2014

8 Tage Wander- und Kulturreise vom 12.04. – 19.04.14

Im Frühjahr hieß es für mich: Bürostuhl in die Ecke stellen, Wanderrucksack aus dem Schrank kramen, Flug nach Kayseri buchen und auf nach Kappadokien – in das Wanderparadies in der Zentraltürkei, mit dem ich schon so oft geliebäugelt hatte. Gleich zu Beginn der Woche starteten wir sehr früh morgens zu einer Ballonfahrt der Extraklasse. Selbst die Reiseerfahrenen unter uns bekamen leuchtende Augen, als 80 knallbunte Heißluftballons im Morgenlicht über die kalkweiße, zerklüftete Tufflandschaft schwebten. Und wir waren mittendrin! So erlebten wir aus der Vogelperspektive, was für eine faszinierende Kulisse uns in den nächsten Tagen erwarten würde.

Täglich wanderten wir zwischen 12 und 20 Kilometer und staunten jeden Tag aufs Neue über die nicht enden wollende Farben- und Formenvielfalt, die hier von den Elementen über einen Zeitraum von ca. 20 Millionen Jahren erschaffen wurde. Und immer wieder begegneten wir den Spuren einer bewegten Vergangenheit, als die Bewohner Kappadokiens sich in ausgeklügelte Höhlensysteme zurückziehen mussten – das berühmteste Beispiel dafür ist die unterirdische Stadt Derinkuyu. Schildkröten sonnten sich auf den Wanderwegen, Nachtigall und Wiedehopf ließen ihren Ruf in den kühlen grünen Tälern erklingen.

Erfrischungspausen gab es an den kleinen Getränkeständen, die immer genau dann auftauchten, wenn es in der Gruppe mal wieder hieß: „Jetzt ein frisch gepresster Granat- oder Orangensaft, das wäre toll.“

Die kappadokische Küche ist unerwartet abwechslungs- und vitaminreich. Lasterweise werden frisches Obst und Gemüse aus dem Süden der Türkei in den gleichmäßig temperierten Höhlen gelagert, so dass man fast das ganze Jahr über gut versorgt ist. Am letzten Tag ließen wir uns im traditionellen Hamam so richtig verwöhnen mit Saunagang, heißem Stein und Massage.

Im Anschluss habe ich noch in Istanbul einen 5-Tage-Aufenthalt drangehangen. Die Millionenmetropole am Bosporus überraschte mich mit üppigen Grünanlagen und kleinen ruhigen Plätzen und Parks, die für angenehme Erholungsphasen sorgten. Dann trieb es mich wieder in das bunte Treiben in den Basaren, in die historische Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten von Weltrang oder in die belebte Einkaufsstraße Richtung Taksim-Platz.

Ihre Constanze Hauf

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung und unseren Datenschutzbestimmungen zu. » Weitere Infos Einstellung Ok

Datenschutzeinstellungen