window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-120511641-20');
Termine2019-08-26T12:19:05+01:00

Fels und Eis – Wasser und Wind

Chile • Argentinien | Patagonien

Trekking in Patagonien mit selten angebotener Umrundung des Paine-Massivs mit DIAMIR-Urgestein Dominik Günther

Neu
Unser Topangebot

  • Inklusive Flüge
  • 6-12 Teilnehmer
  • 19 Tage
  • Schwierigkeit:
  • Veranstallter:
Diese Reise ist leider schon ausgebucht!

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an:
+49 341-48736670
Oder Schreiben Sie uns eine Nachricht:
Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Informationen zu Ihrer Reise

Patagonien zählt zu einer der schönsten Regionen der Erde. Geprägt von schroffen Felstürmen, vom Wind gebeugten Südbuchen, riesigen Gletschern und unglaublich blauen Lagunen, ist es einzigartig in seiner Wildheit und Schönheit.

Trekking in Chile: Umrundung des Paine-Massivs im Nationalpark Torres del Paine

Die 7-tägige Umrundung des Paine-Massivs im landschaftlich reizvollen Nationalpark Torres del Paine verspricht ein grandioses Naturerlebnis fernab der Touristenströme. Während der Etappen im Norden sind die Chancen groß, einen scheuen Huemul (Andenhirsch) zu Gesicht zu bekommen, der die stärker frequentierten Hauptrouten des Parks meidet.

Trekking in Argentinien: Fitz Roy und Cerro Torre

Der zweite Teil der Reise führt Sie nordwärts nach Argentinien zum beeindruckenden Perito-Moreno-Gletscher. Aus nächster Nähe beobachten Sie das mit lautem Getöse verbundene Kalben des blau schimmernden Eisgiganten. Von El Chalten aus wandern Sie zu den steil in den Himmel ragenden Felsnadeln von Cerro Torre und Fitz Roy. Eisbedeckte Gipfel, Gletscher, blaue Seen und kristallklare Gebirgsbäche prägen hier das Bild.

Krönender Abschluss: Buenos Aires

Wenn Sie Buenos Aires erreichen, sind Sie vielleicht auch der Meinung, in der schönsten Gegend der Welt gewesen zu sein. Verlängern Sie Ihre Reise in der Tangometropole oder statten Sie den berühmten Iguazu-Wasserfällen oder dem am Ende der Welt gelegenen Feuerland einen Besuch ab.

Höhepunkte

  • Berühmte Felsnadeln Fitz Roy und Cerro Torre
  • Ausflug zum spektakulären Perito-Moreno-Gletscher
  • 7-tägige Wanderung im Nationalpark Torres del Paine
  • Tango-Hauptstadt Buenos Aires

Das Besondere dieser Reise

  • Leckeres Asado auf einer urigen Estancia

Verlauf Ihrer Reise

1. Tag: Anreise

Abflug nach Chile.

2. Tag: Punta Arenas 1×A

Flug via Santiago de Chile nach Punta Arenas. Ihre Reiseleitung heißt Sie herzlich willkommen in der südlichsten Stadt der Welt und bringt Sie zu Ihrem Hotel. Je nach Ankunftszeit haben Sie Gelegenheit für erste Erkundungen. Bei einem gemeinsamen Abendessen lernen Sie Ihre Mitreisenden kennen und besprechen gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung die kommenden Tage. Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Punta Arenas – Puerto Natales 1×F

Am Vormittag besuchen Sie den Hauptplatz und den eindrucksvollen Friedhof, der als einer der schönsten in Südamerika gilt. Anschließend geht es in Richtung Norden nach Puerto Natales am Fjord Ultima Esperanza. Bei guter Sicht eröffnet sich Ihnen hier ein erstes eindrucksvolles Panorama auf das Paine-Massiv und den Monte Balmaceda. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 3h).

4. Tag: Puerto Natales – Torres del Paine 1×(F/A)

Während Ihrer Fahrt durch das „dunkle Blau“, wie das Gebiet aufgrund der Färbung der Berge in der Abenddämmerung von den Einheimischen genannt wird, sehen Sie Guanakos, die größten der Andenkamele. Gegen Mittag starten Sie mit der ersten Trekkingtour zum Camp Seron unweit des Rio Paine. Übernachtung im Zelt am Rio Paine. (Fahrzeit ca. 2h, Gehzeit ca. 4-5h, 350 m↑↓).

5. Tag: Camp Seron – Lago Dickson 1×(F/A)

Sie folgen dem Rio Paine nordwärts, passieren den gleichnamigen See und umlaufen dabei den Gebirgszug. Sie durchwandern die scheinbar unwirtliche und doch so faszinierende Landschaft des Nationalparks Torres del Paine und erfahren unterwegs viel über dessen Flora und Fauna. Am Nachmittag gelangen Sie zum Lago Dickson, wo Sie das Camp errichten. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h, 350 m↑↓).

6. Tag: Lago Dickson – Camp Los Perros 1×(F/A)

Entlang des Rio Perros geht es vorbei an Urwald und Felsen bis zur gleichnamigen Lagune. Dabei überwinden Sie die ersten Höhenmeter zum John-Gardner-Pass. Übernachtung im Zelt im Camp Los Perros, wunderschön gelegen an einer Lagune mit Blick auf den Perros-Gletscher. (Gehzeit ca. 4-5h, 400 m↑).

7. Tag: Camp Los Perros – Camp Grey 1×(F/M (LB)/A)

Der längste und anstrengendste Abschnitt der Trekkingtour führt Sie entlang der Moränen des Grey-Gletschers und vorbei an imposanten Granitspitzen. Für den zuletzt recht steilen Aufstieg bis zur Passhöhe auf 1250 m werden Sie bei gutem Wetter gebührend belohnt: Es eröffnet sich ein traumhaftes Panorama mit spektakulärem Blick auf die gigantischen Eismassen des Grey-Gletschers. Vom Pass gelangen Sie hinab in flacher werdendes Gelände. Durch einen Südbuchenwald und entlang des Gletschers erreichen Sie am Abend das Camp Grey in der Nähe des ewigen Eises. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 8-10h, 750 m↑, 1200 m↓).

8. Tag: Camp Grey – Camp Paine Grande 1×(F/M (LB)/A)

Am Vormittag können Sie optional eine Kajaktour (Zusatzkosten: ca. 90 €, vor Ort buchbar) auf dem Lago Grey entlang der Eisberge des imposanten Grey-Gletschers unternehmen. Am Nachmittag wandern Sie am Ufer des Lago Grey. Danach gelangen Sie über den „Pfad des Windes\" bis zur Laguna Los Patos. Immer wieder haben Sie atemberaubende Ausblicke auf den vor Ihnen liegenden Gipfel des Paine Grande und den hinter Ihnen liegenden Grey-Gletscher. Übernachtung im Zelt am Lago Pehoe. (Gehzeit ca. 4h, 350 m↑↓).

9. Tag: Camp Paine Grande – Camp Torre Central 1×(F/A)

Ihre heutige Wanderung führt Sie zunächst vorbei am Lago Skottsberg bis zum Campamento Italiano am Fuße des Tals der Franzosen. Anschließend wandern Sie entlang der Felsformationen der Los Cuernos bis zum Ufer des türkisfarbenen Lago Nordenskjöld. Weiter geht es durch die bizarre Szenerie dieses Landstrichs mit zahlreichen grandiosen Ausblicken auf eisbedeckte Gipfel, Gletscher und Seen, bis Sie das Camp Torre Central erreichen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 8-9h, 600 m↑↓).

10. Tag: Tagestour Ventisquero-Gletscher – Torres del Paine 1×(F/A)

Heute unternehmen Sie eine Tageswanderung durch den Südbuchenwald zum Fuße der fast senkrecht aufragenden Türme des Torres del Paine. Über das Moränenfeld des Ventisquero-Gletschers geht es das letzte Stück steil bergan, bevor sich der ersehnte Anblick auf die Felsnadeln auftut. Später kehren Sie zurück zum Camp. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 8h, 950 m↑↓).

11. Tag: Cascadas del Paine – Puerto Natales 1×(F/M)

Bevor Sie nach Puerto Natales zurückkehren, besuchen Sie die Wasserfälle Cascadas del Paine. Dabei präsentieren sich Ihnen die Torres-Türme in einem neuen Blickwinkel. Anschließend kehren Sie auf einer urigen patagonischen Estancia ein, wo Sie ein typisches „Asado al palo“ genießen und einen Einblick in das Farmleben bekommen. Rückkehr nach Puerto Natales. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 3h).

12. Tag: Puerto Natales – El Calafate 1×F

Sie verlassen Chile und fahren durch die endlos wirkende argentinische Pampa nach El Calafate. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5-6h).

13. Tag: El Calafate – El Chalten – Cerro Torre 1×F

Entlang des Lago Argentino und durch die Pampa erreichen Sie El Chalten am Rande des Nationalparks Los Glaciares. Eine Wanderung führt Sie zum Cerro Torre (3102 m). Nach einem kurzen Anstieg erreichen Sie die weite Ebene des Rio Fitz Roy und entlang seines Ufers gelangen Sie bis zum Camp De Agostini. Von hier ist es nur noch ein „Katzensprung“. Nach einem letzten kurzen Aufstieg haben Sie den Cerro Torre mit der gleichnamigen Lagune vor sich. Anschließend kehren Sie nach El Chalten zurück. Übernachtung im Gästehaus in MBZ. (Fahrzeit ca. 3h, Gehzeit ca. 6-7h, 250 m↑↓).

14. Tag: Bergsteigereldorado El Chalten 1×F

Heute steht Ihnen der Tag in El Chaltén zur freien Verfügung, um das idyllische Bergdorf etwas näher zu erkunden und kurze Wanderungen zu den Aussichtspunkten „Condores y Aguilas“ oder zum Wasserfall „Chorillo del Salto“ zu machen. Sie haben optional jedoch auch die Möglichkeit, eine Tageswanderung zum „Loma del Plieque Tumbado“ oder einen Ausflug zum Lago del Desierto zu unternehmen. Übernachtung wie am Vortag.

15. Tag: Fitz Roy und Gletscher De Los Tres 1×F

Durch herrliche Südbuchenwälder und vorbei am Gletscher Piedras Blancas erreichen Sie das Camp Poincenot. Über eine Moräne geht es recht steil bergauf, bevor Sie das beeindruckende Panorama der Laguna de los Tres und des Sehnsuchtsberges Fitz Roy (3405 m) vor sich haben. Gewaltig baut sich die Eiswand des Gletschers De Los Tres auf. Wer möchte, kann von hier den kurzen Weg zur Laguna Sucia antreten. Rückkehr nach El Chalten. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 7-8h, 750 m↑↓).

16. Tag: Ausflug zum Perito-Moreno-Gletscher 1×(F/A)

Früh am Morgen fahren Sie zurück nach El Calafate, wo Sie gegen Mittag eintreffen. Anschließend starten Sie zum weltbekannten Perito-Moreno-Gletscher. Mit etwas Glück erleben Sie das Kalben des Gletschers hautnah. Außerdem nehmen Sie an einer ca. einstündigen Schiffsfahrt entlang der beeindruckenden Gletscherfront teil. Rückkehr nach El Calafate. Am Abend gemeinsames Abschiedsessen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h).

17. Tag: El Calafate – Buenos Aires 1×F

Am Morgen verabschieden Sie sich von Ihrer Reiseleitung. Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen, und Flug nach Buenos Aires. Transfer zum Hotel. Optional ist der Besuch einer Tango-Show inklusive Abendessen möglich (Zusatzkosten: 90 €, bitte mit der Buchung reservieren). Übernachtung im Hotel.

18. Tag: Buenos Aires – Abreise 1×F

Am Vormittag lernen Sie das „Paris Südamerikas“ bei einer ca. 4-stündigen Stadtrundfahrt näher kennen. Anschließend Transfer zum Flughafen und Heimreise.

19. Tag: Ankunft

Ankunft in Deutschland.

(F) = Frühstück, (M) = Mittagessen, (L) = Lunchpaket, (A) = Abendessen

Leistungen zu Ihrer Reise

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Punta Arenas und zurück von Buenos Aires mit LATAM oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • DIAMIR-Reiseleitung (2. – 17. Tag)
  • Inlandsflug El Calafate – Buenos Aires
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Linienbussen
  • Bootsfahrt auf dem Lago Argentino
  • Träger für die Gemeinschaftsausrüstung und 5 kg persönliches Gepäck während des Trekkings im Torres del Paine NP
  • alle Eintritte laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 7 Ü: Zelt
  • 4 Ü: Hotel im DZ
  • 3 Ü: Gästehaus im MBZ
  • 2 Ü: Gästehaus im DZ
  • Mahlzeiten: 16×F, 1×M, 2×M (LB), 9×A

Nicht in den Leistungen enthalten

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten: Kajaktour (8. Tag) ca. 90 € und Schifffahrt Perito-Moreno-Gletscher (16. Tag) ca. 20 €
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Hinweise & Zusatzinformationen zu Ihrer Reise

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Anforderungen

Trittsicherheit, eine gute Kondition, körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht sind wichtige Voraussetzungen für diese Reise.

Zusatzinformationen

Die Zusatzausflüge Kajaktour und Schifffahrt am Perito-Moreno-Gletscher sind nur vor Ort buchbar.

Karte Ihrer Reise

  • Perito-Moreno-Gletscher
  • Bootsfahrt auf dem Perito-Moreno-Gletscher
  • Laguna Torre mit Cerro Torre im Hintergrund
  • Fjord Ultima Esperanza
  • Chhilenisches Bier Austral

Chile • Argentinien | Fels und Eis – Wasser und Wind

Dr. Volkmar Hering | 20.02.2017

Die Umrundung des Torres del Paine-Massivs ist meine schönste Trekkingumrundung bisher.
Das Bergmassiv taucht von der graubraunen Pampa kommend wie eine gewaltige schneebedeckte Pyramide auf. Guanakos und Nandus und der erste Lago bieten ein unfassbar schönes Bild, zumal ich nicht mit diesem intensiven grünen Gürtel der Südbuchenwälder und Calafate-Krautzone unterhalb der vegetationslosen, steil aufragenden, ocker bis rötlich bei Sonne strahlenden Granitpfeilern gerechnet hätte.
Anspruchsvoll im Auf und Ab der teils steilen Pfade, nach langen Tagen und kräftigen Höhenmetern schont man darauffolgend wieder die Waden an kürzeren Tagesetappen und findet sich abends wieder mit anderen Gruppen und Einzeltrekkern besonders in den ersten, nur zu Fuß zu erreichenden Camps und freut sich über das wiedererkennende lächelnd gegrüßte „Hola“!
Wenn dann noch der Trekking-Circuit von Vera, unserer erfahrenen freundlichen Tourenleiterin geführt wird, fehlt es nicht an überreichen Informationen zur Geschichte, Fauna, Flora, Geologie und Klimatologie!
So stelle ich mir trekkend über Moränenschutt mit Farnen und Bärlappen gewissermaßen die Morphologie der letzten Eiszeit vor!
Hervorgehoben sei, dass Vera dank ihrer Erfahrungen als chilenische Residentin die besten Pausen und Fotoplätze kennt, großartig kocht und in der Auswahl der Herbergen und Restaurants (Mikrobrauereien!!) eine geschickte Hand hat!
Herzlichen Dank für diese großartige Tour, die am Fitz Roy und Perito-Moreno-Gletscher noch einmal einen überwältigen Abschluss fand!

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung und unseren Datenschutzbestimmungen zu. » Weitere Infos Einstellung Ok

Datenschutzeinstellungen