window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-120511641-20');
Termine2019-08-26T12:19:05+01:00

Höhepunkte Botswanas

Botswana • Simbabwe

Intensive Safari mit Komfort durch einige der besten Nationalparks im südlichen Afrika: Chobe, Moremi, Hwange

4.6 /5
Neu
TOP-RATED
Unser Topangebot

3805 EUR

  • 6-12 Teilnehmer
  • 15 Tage
  • Schwierigkeit:
  • Veranstallter:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an:
+49 341-48736670
Oder Schreiben Sie uns eine Nachricht:
Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Termine & Preise

Bitte wählen Sie Ihre Wunschreise aus

vonbisPreis p.P.weitere Informationen
R G 25.09.2022 09.10.20223880 EUR D
Anfragen
R G 28.09.2022 12.10.20223805 EUR E
Anfragen
B 01.10.2022 15.10.20223880 EUR D
Buchen
B 09.10.2022 23.10.20223880 EUR D
Buchen
B 19.10.2022 02.11.20223805 EUR E
Buchen
B 22.10.2022 05.11.20223880 EUR D
Buchen
B 26.10.2022 09.11.20223805 EUR E
Buchen
B 03.11.2022 17.11.20223805 EUR E
Buchen
B 06.11.2022 20.11.20223880 EUR D
Buchen
B 17.11.2022 01.12.20223805 EUR E
Buchen
B 19.12.2022 02.01.20233805 EUR E
Buchen
B 14.01.2023 28.01.20234055 EUR E
Buchen
B 07.02.2023 21.02.20234055 EUR E
Buchen
B 03.03.2023 17.03.20234055 EUR E
Buchen
B 31.03.2023 14.04.20234130 EUR D
Buchen
B 07.04.2023 21.04.20234055 EUR E
Buchen
B 14.04.2023 28.04.20234130 EUR D
Buchen
B 04.05.2023 18.05.20234055 EUR E
Buchen
B 19.05.2023 02.06.20234130 EUR D
Buchen
B 03.06.2023 17.06.20234055 EUR E
Buchen
B 09.06.2023 23.06.20234130 EUR D
Buchen
B 23.06.2023 07.07.20234130 EUR D
Buchen
B 30.06.2023 14.07.20234055 EUR E
Buchen
B 08.07.2023 22.07.20234055 EUR E
Buchen
B 15.07.2023 29.07.20234130 EUR D
Buchen
B 21.07.2023 04.08.20234055 EUR E
Buchen
B 29.07.2023 12.08.20234130 EUR D
Buchen
B 11.08.2023 25.08.20234055 EUR E
Buchen
B 18.08.2023 01.09.20234130 EUR D
Buchen
B 21.08.2023 04.09.20234055 EUR E
Buchen
B 26.08.2023 09.09.20234130 EUR D
Buchen
B 02.09.2023 16.09.20234130 EUR D
Buchen
B 14.09.2023 28.09.20234055 EUR E
Buchen
B 25.09.2023 09.10.20234130 EUR D
Buchen
B 28.09.2023 12.10.20234055 EUR E
Buchen
B 01.10.2023 15.10.20234130 EUR D
Buchen
B 07.10.2023 21.10.20234130 EUR D
Buchen
B 19.10.2023 02.11.20234055 EUR E
Buchen
B 22.10.2023 05.11.20234130 EUR D
Buchen
B 27.10.2023 10.11.20234055 EUR E
Buchen
B 02.11.2023 16.11.20234055 EUR E
Buchen
B 05.11.2023 19.11.20234130 EUR D
Buchen
B 17.11.2023 01.12.20234055 EUR E
Buchen
B 19.12.2023 02.01.20244055 EUR E
Buchen

Informationen zu Ihrer Reise

Eine mächtige graue Wand spiegelt sich im Chobe-Fluss. Vierzig, vielleicht fünfzig Elefanten füllen zeitgleich ihre Rüssel und spritzen sich das kühle Nass genüsslich ins Maul. Der Tag ist heiß, die Jungtiere toben durchs Wasser und kullern sich von Kopf bis Schwanzquaste im seichten Strom. Das wachsame Auge der Leitkuh weicht nie von den Kälbern, auch wenn die Gefahren überschaubar sind. Löwen legen sich nicht mit einer Elefantenherde dieser Größe an, die Krokodile sind längst vor dem Getöse geflüchtet und auch die Flusspferde mussten einsehen, dass sie heute zu wenig Kampfgewicht auf die Waage bringen. Mehr als 100.000 Elefanten leben in der Chobe-Hwange-Region zwischen Botswana und Simbabwe und Ihr Safariboot bietet Ihnen einen einmaligen Logenplatz, um die Grauen Riesen aus erster Reihe zu beobachten.

Naturwunder Okavango-Delta und Wildnis pur im Moremi Game Reserve

Vorhang auf für unseren Bestseller unter den Botswana-Reisen! In den Hauptrollen: drei ursprüngliche Nationalparks, das größte Binnendelta der Welt und die majestätischen Victoriafälle. Zum Auftakt entdecken Sie die schier endlosen Wasserarme des Okavango-Deltas im Mokoro, dem traditionellen Einbaum. Erkunden Sie die immergrüne Insel inmitten der trockenen Kalahari und spüren sie bei einer Fußpirsch die afrikanische Wildnis hautnah. Das angrenzende Moremi-Wildreservat wartet dann mit einer enormen Fülle von großen Säugetieren und gilt als einer der besten Orte für die Beobachtung von Raubkatzen. Auf zahlreichen Pirschfahrten im offenen Allradfahrzeug erkunden Sie die Wälder und Lagunen am Khwai-Fluss und begeben sich auf die Spur der Löwen und Leoparden.

Elefantenparadies Chobe, Big 5 Safari im Hwange NP und Grand Finale an den Victoriafällen

Die Flussauen des Chobe und die trockenen Savannen des Hwange-Nationalparks sind für ihre unzähligen Dickhäuter bekannt. Bei einer Bootssafari auf dem Chobe beobachten Sie Büffel, Zebras und Giraffen aus nächster Nähe und der Hwange-Nationalpark in Simbabwe gilt als Big-5-Terrain, da dort neben Elefanten, Büffeln und Co. auch Nashörner leben. Der letzte Akt der Reise spielt an den Victoriafällen, wo sich der mächtige Sambesi krachend in die Tiefe stürzt und Sie bei einem Sunset Cruise die glutrote Sonne im Fluss versinken sehen. Den Rahmen dieser Traumsafari bilden naturnahe Unterkünfte wie das Elephant\'s Eye Camp, köstlich raffinierte Dinner-Freuden und der sternenklare Himmel des Südens.

Höhepunkte

  • Mokoro-Tour im Okavango-Delta (UNESCO)
  • Safaris und Nachtpirsch in der Moremi-Region
  • Bootssafari und Pirschfahrt im Chobe-Nationalpark
  • Rauschende Victoriafälle (UNESCO) und Sunset Cruise auf dem Sambesi
  • Makgadikgadi: Vogelwelt im Nata Bird Sanctuary

Das Besondere dieser Reise

  • Zwei volle Tage Safari pur im Hwange-Nationalpark in Simbabwe

Verlauf Ihrer Reise

1. Tag: Ankunft in Maun 1×A

Nach Ihrer Ankunft in Maun in Botswana werden Sie herzlich begrüßt und zur Lodge am Thamalakane-Fluss gefahren. Den restlichen Nachmittag können Sie entspannen. Kommen Sie in Ruhe an, schlendern Sie über das Gelände oder genießen Sie die erfrischende Abkühlung im Pool. Ihr Reiseleiter erwartet Sie um 18 Uhr zu einem ersten Kennenlernen und danach kehren Sie zum Abendessen in das reetgedeckte Restaurant ein. Übernachtung in der Thamalakane River Lodge.

2.-3. Tag: Okavango-Delta: Panhandle-Region – Mokoro-Tour und Busch-Wanderung 2×(F/M (LB)/A)

Eine mehrstündige Fahrt führt Sie an den nordwestlichen Rand des Okavango-Deltas, die sogenannte Panhandle-Region. Am „Pfannenstiel“ spleißt sich der Kavango-Fluss in zahlreiche Hauptarme und Kanäle auf, die allerdings nie das Meer erreichen, sondern letztlich im sengenden Kalahari-Sand verdunsten und versickern. Das Okavango-Delta ist eine grüne Insel des Lebens und mit seinen Elefanten, Büffeln, Zebras, Antilopen und unzähligen Vogelarten ein Hotspot für Safari-Fans. In den kommenden Tagen heißt es: Fernglas raus und Kamera bereit halten! Ihr Einstieg findet im traditionellen Mokoro (Einbaum) statt, mit dem Sie am kommenden Morgen das Netz von Wasserarmen erkunden. Nahezu lautlos gleiten Sie durch die Schwemmlandschaft, genießen die bezaubernde Schilf und Seerosen-Vegetation und können zahlreiche Vögel und Wildtiere beobachten. Unterwegs halten Sie auf einer Insel und unternehmen eine geführte Wanderung von ca. 1,5h. Lernen Sie mit Ihrem Guide die Wildnis zu lesen und entdecken Sie Wasserböcke und andere Tiere. 2 Übernachtungen im Guma Lagoon Camp. (Fahrzeit an Tag 2 ca. 5h, 320 km).

4. Tag: Maun – Moremi-Region 1×(F/M/A)

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Maun und weiter zu Ihrem nächsten Tented Camp. Dieses liegt auf einer Privatkonzession, die direkt ans Moremi-Wildreservat grenzt. Die weitere Moremi-Region am nordöstlichen Rand des Okavango-Deltas ist nur saisonal geflutet und wartet mit wunderschönen Galeriewäldern und einer enormen Tiervielfalt auf. Es ist nicht ungewöhnlich, viele verschiedene Arten auf nur einer Pirschfahrt zu sehen. Hier kann man Büffel, Gnus, Elefanten, Flusspferde und Löwen beobachten und zudem ist Moremi ein Geheimtipp für die Leoparden-Sichtung. Übernachtung im Bedouin Bush Camp. (Fahrzeit ca. 7h, 420 km).

5. Tag: Safari in der Moremi- und Khwai-Region – Nachtpirsch 1×(F/M/A)

Den Morgen und Nachmittag verbringen Sie jeweils mit einer Pirschfahrt in einem offenen Safarifahrzeug im Gebiet rund um den Khwai-Fluss, wo Sie auf zahlreiche Wildtiere treffen. Ein besonderer Höhepunkt erwartet Sie nach dem Abendessen: mit Ihrem Reiseleiter unternehmen Sie eine spannende Pirschfahrt in der Dunkelheit, um seltene nachtaktive Tiere aufzuspüren. Übernachtung wie am Vortag.

6. Tag: Ganztägige Safari im Moremi-Wildreservat 1×(F/M/A)

Heute besuchen Sie das berühmte Moremi-Wildtierreservat, das als eines der schönsten und vielfältigsten Reservate in Afrika gilt. Sie verbringen den ganzen Tag in der unberührten Natur dieses Schutzgebietes. Übernachtung wie am Vortag.

7. Tag: Makgadikgadi-Salzpfannen – Nata 1×F

Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Osten zu den Makgadikgadi-Salzpfannen. Da wo einstmals ein riesiger See lag, befindet sich heute eine endlose Weite, die nur noch selten vom Wasser bedeckt wird. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihre Lodge, eine Palmenoase in der sonst so ariden Region. Übernachtung in der Nata Lodge. (Fahrzeit ca. 7h, 430 km).

8.-9. Tag: Nata Bird Sanctuary – Safari und Sunset Cruise im Chobe-Nationalpark 2×(F/A)

Am Morgen besuchen Sie das Nata-Vogelschutzzentrum (Nata Bird Sanctuary) und genießen die fantastische Aussicht über die Sowa-Pfanne (Bitte beachten Sie, dass der Besuch der Pfannen von den Straßenverhältnissen abhängt!). Nach der Besichtigung fahren Sie weiter nach Kasane, dem Tor zum Chobe-Nationalpark. Den restlichen Nachmittag können Sie entspannen und die Ruhe am Chobe-Fluss genießen. Am nächsten Morgen starten Sie sehr früh zu einer Pirschfahrt in den Chobe-Nationalpark, der vor allem für seine Elefantenpopulation bekannt ist. Gegen 10 Uhr sind sie zurück in der Lodge und können erstmal frühstücken und sich ausruhen, bevor Sie am Nachmittag zu einer Bootsafari auf dem Chobe-Fluss aufbrechen. Hier können Sie Elefanten, Flusspferde, Löwen, Krokodile und zahlreiche Vögel sehen, ohne zum Fernglas greifen zu müssen. Sogar für Nahaufnahmen kommen Sie dicht genug an die Tiere heran. 2 Übernachtungen in der Chobe Safari Lodge. (Fahrzeit an Tag 8 ca. 5h, 320 km).

10.-12. Tag: Safari im Hwange-Nationalpark 3×(F/M/A)

Heute überqueren Sie die Grenze nach Simbabwe und Sie erreichen Ihre wunderschöne Lodge am Rand des Hwange-Nationalparks. Hier verbringen Sie die nächsten drei Nächte und haben ausgiebig Zeit auf Pirschfahrten eines der tierreichsten Schutzgebiete im südlichen Afrika zu erkunden. Der Hwange-Nationalpark bietet eine betörende landschaftliche Vielfalt und ist die Heimat von riesigen Elefantenherden. Während Ihres Aufenthalts werden Sie auch das Schutzzentrum für Afrikanische Wildhunde besuchen, ein Ort zum Staunen und Lernen. 3 Übernachtungen im Elephant\'s Eye Camp. (Fahrzeit an Tag 10 ca. 5h, 280 km).

13.-14. Tag: Victoriafälle – Sunset Cruise auf dem Sambesi 2×F

Die letzte Etappe der Reise führt Sie nach Victoria Falls, wo Sie am Nachmittag durch den Ort bummeln können. Am kommenden Morgen besuchen sie mit Ihrem Reiseleiter die berühmten Wasserfälle und können von verschiedenen Aussichtspunkten entlang des Rundwanderweges sehen, wie sich der Sambesi mit Getöse 100 Meter in die Tiefe stürzt. Wenn Sie möchten, können Sie im Anschluss eine von zahlreichen Aktivitäten vor Ort buchen (Rundflüge etc., optional), bevor Sie am Nachmittag zu einer entspannten Bootsfahrt auf dem Sambesi aufbrechen und den einmaligen Sonnenuntergang genießen. 2 Übernachtungen im Shearwater Explorers Village. (Fahrzeit ca. 3h, 180 km).

15. Tag: Abreise 1×F

Ihre Traumreise endet nach dem Frühstück. Rechtzeitig für Ihren Rückflug werden Sie zum Flughafen Victoria Falls gebracht. (Fahrzeit ca. 30 min., 30 km).

(F) = Frühstück, (M) = Mittagessen, (L) = Lunchpaket, (A) = Abendessen

Leistungen zu Ihrer Reise

Enthaltene Leistungen

  • Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleitung (je nach Termin)
  • wechselnde lokale Guides
  • alle Fahrten im klimatisierten Minibus
  • Pirschfahrten im offenen Allradfahrzeug
  • Flughafentransfer bei An- und Abreise entsprechend des Reisetermins
  • alle Eintritte laut Programm
  • 8 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • 6 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 14×F, 6×M, 2×M (LB), 11×A

Nicht in den Leistungen enthalten

  • ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests
  • An-/Abreise
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum Simbabwe (ca. 30 US$)
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Hinweise & Zusatzinformationen zu Ihrer Reise

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Ihr Safari-Team sorgt während der gesamten Reise für Ihr Wohlergehen. Frühstück und fast alle Abendessen werden im Restaurant der jeweiligen Unterkunft serviert. Für einzelne Mittagessen und ein Abendessen übernimmt Ihr Reiseleiter die Zubereitung und kauft vor Ort frische Lebensmittel auf den lokalen Märkten ein. Das Mittagessen wird im Picknick-Stil eingenommen oder es werden Lunchpakete gereicht.

Für den Transfer zwischen den Lodges sind Sie im geschlossenen Reisefahrzeug unterwegs, i.d.R. im klimatisierten Minibus (Mercedes Sprinter). Die Pirschfahrten (in der Moremi-Region und im Moremi-Wildreservat, im Chobe-Nationalpark und im Hwange-Nationalpark) unternehmen Sie im offenen Allradfahrzeug (4x4 Land Cruiser). Auch die Fahrt von Maun ins Safari Camp bei Moremi und zurück wird im offenen Land Cruiser durchgeführt.

Vorortzahlung (Parkgebühren & Aktivitäten 355 EUR pro Person/ab 2023 sind es 365 EUR pro Person): Diese ist von Ihnen vor der Reise zusammen mit dem Rechnungsbetrag zu überweisen und bereits im Reisepreis für 2022 inkludiert.
Mit der Vorortzahlung werden unterwegs Eintrittsgelder, Parkgebühren, Kosten für die Verpflegung sowie für die lokalen Reiseleiter abgedeckt. Damit wird sichergestellt, dass die ortsansässigen Gemeinden und Einrichtungen direkt von den Gebühren profitieren können.

Gäste über 65 Jahren benötigen eine ärztliche Bescheinigung, dass sie diese Reise ohne gesundheitliche Einschränkungen durchführen können.

Bitte beachten Sie die für diese Reise von unseren AGB abweichenden Zahlungs- und Stornobedingungen:
Rücktritt bis zum 60. Tag vor Reiseantritt 15 %,
vom 59. bis zum 46. Tag vor Reiseantritt 20 %,
vom 45. bis zum 22. Tag vor Reiseantritt 30 %,
vom 21. bis zum 15. Tag vor Reiseantritt 50 %,
vom 14. bis zum 8. Tag vor Reiseantritt 80 %,
ab dem 7. Tag vor Reiseantritt 90 %.

Anforderungen

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil etwas längere Fahrtstrecken einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit.

Karte Ihrer Reise

  • Giraffe beim Trinken
  • Giraffe beim Trinken
  • Grünmeerkatze
  • Sonnenaufgang im Busch
  • Elefantenherde
  • Elefanten beim Trinken
  • Lautlos durchs Delta gleiten – Mokoroausflug
  • Elefantenkarawane
  • Elefanten im Matsch
  • Glanzstar
  • Sonnenuntergangsstimmung
  • Hippo am Fluss
  • Gabelracke
  • Löwe beim Ausruhen
  • Mutter mit Jungtier
  • Löwe im Gegenlicht
  • Zebraportrait
  • Wasserbock
  • Riesentrappe
  • Familienglück
  • Giraffenportrait

Höhepunkte Botswanas – Victoriafälle, Afrikas Wildnis und das Kreuz des Südens

Ehepaar Born aus Bern | 24.09.2018

Sehr geehrte Frau Otto

Ich sende Ihnen hier eine kleine Zusammenfassung unserer Reise durch Botswana. Alle Beteiligten sind und waren hell begeistert. Die Reise war wirklich ein eindrückliches Erlebnis und alles klappte wunderbar.

In der A’Zambezi River Lodge, die wir von früheren Reisen schon gut kannten, wurden wir von unserer Reiseleiterin, Barbara Els, herzlich begrüßt. Am 2. Tag ging unsere Schweizergruppe zu den Victoria-Fällen, die sehr imposant waren, da der Zambezi sehr viel Wasser führte. Wir wurden von der Gischt durchnässt, wie es sich gehörte, und genossen am Abend die Fahrt in den wundervollen Sonnenuntergang am Fluss. Über das Camp „Kwando", fantastisch gelegen mit liebenswürdiger Betreuung, ging es zum „Guma Lagoon Camp“ und dort genossen wir die gemütliche Fahrt in den modernen Polyester-Mokoros. Da diese kippstabiler als die alten Einbäume sind, konnten auch unsere „Safarianfänger“ diese tolle Fahrt entspannt angehen. Eines der Highlights war dann das „Beduin Bush Camp“. Begrüßt wurden wir durch die Angestellten mit einem afrikanischen Lied und ließen uns dann durch sie verwöhnen. Das Essen war super und abends fanden wir eine angenehme Überraschung in unserem Bett, in Form einer warmen Bettflasche!!! Vor dem Zubettgehen gab es aber noch einmal eine Gesangseinlage der Angestellten und am Schluss tanzten wir mit ihnen eine Polonaise ums Esszelt! Einmalig, auch für Barbara, die noch nie eine solche Gruppe erlebt hatte, und alles ohne Alkohol! Unsere Pirschfahrten in den Moremi und zum Khwai-River waren ein Riesenerlebnis. Wir hatten immer genügend Zeit, die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Es gefiel uns in diesem Gebiet außerordentlich gut, da auch die Landschaft sehr schön ist. Für uns ist das so richtig Afrika! Über die „Nata-Lodge“ (mit einem Abendausflug in die Salzpfanne und einem Glas Prosecco zur Feier meines Geburtstages) ging’s dann zum Chobe-NP. Auch hier sahen wir sehr viele Tiere, vor allem natürlich Elefanten, und konnten ihre Verhaltensweise innerhalb der „Familie“ bestens studieren. Die Chobe-Schifffahrt war einmal mehr sehr eindrücklich und der Sonnenuntergang auf dem Fluss nicht zu übertreffen. Die letzten 3 Tage verbrachten wir in „Elephants Eye“. Hier war alles auf einem Toplevel und sehr luxuriös, allerdings war die Tierausbeute im „Hwange-NP“ nicht sehr groß, außer, dass abends, als wir am Lagerfeuer saßen, Elefanten direkt neben uns Wasser aus dem Pool tranken! Wieder ein eindrücklicher Moment!

Leider ging halt auch diese wunderschöne Reise zu Ende und zu Hause mussten wir zuerst einmal all die Erlebnisse verdauen.

Sie sehen, wir haben überhaupt nichts Negatives zu berichten, außer vielleicht unserem Steckenbleiben im Moor im Khwai-Gebiet. Wir nahmen allerdings auch dies als ein Teil des Abenteuers und ich war sehr beruhigt, als nach einer Weile das zweite Safarifahrzeug aus dem Busch-Camp erschien. Jetzt wusste ich, dass wir wenigstens nicht im Freien übernachten mussten! Die beiden Fahrzeuge waren allerdings sehr schlecht ausgerüstet (keine Abschleppgurten, kein funktionierendes Funkgerät, unser Fahrzeug mit defektem Vierradantrieb und beide Automobile ohne Unterlagschienen, um die Fahrzeuge aus dem Sand oder eben aus dem Moor zu befreien). Der Rettungsversuch gelang erst, als 2 Privatwagen uns mit ihrem Material aushalfen. Glück gehört eben auch zu einer solchen Safari!?

Fazit: Wir alle würden diese Reise wieder machen und waren happy, dass wir für die langen Strecken einen bequemen Mercedes „Sprinter“ zur Verfügung hatten. Fantastisch waren auch alle Unterkünfte inkl. den Superbetten mit guten Matratzen, d.h. obschon die Nächte kalt waren, hatten wir immer warm! Wir hatten auch riesige Glück mit unserer Reiseleiterin, Barbara Els und dem Fahrer Bernard mit seiner vorsichtigen Fahrweise. Wenn Sie jemals eine gute Führung durch das südl. Afrika benötigen, eine kompetentere Leiterin als Barbara findet man nicht so schnell! Unsere Gruppe harmonierte auch sehr gut zusammen, und alle genossen das Zusammensein und lieferten ihren Beitrag zum guten Gelingen der Safari.

Wir möchten Ihnen noch einmal für Ihre Beratung und Betreuung herzlich Danken und behalten „DIAMIR“, als d a s Reisebüro auf unsere Liste!

Liebe Grüße aus dem warmen Bern

Heinz und Cécile Born

  • Am Chobe Fluss in der Abenstimmung
  • Elefanten in Botswana
  • Elefanten im Okavango-Delta
  • Zimmerbeispiel im Sable Sands
  • Speiseraum im Sable Sands

Botswana und Simbabwe – eine Komfortsafari

Carola Tille | 05.06.2014

Auf Safari in Simbabwe und Botswana

Die Komfortsafari zu den Höhepunkten Botswanas beginnt in Simbabwe. Bereits im Hwange-Nationalpark haben wir großes Glück bei der Pirsch und begegnen zwei Löwen und vielen Elefanten. In der „green season“ ist es eine Herausforderung zwischen den üppigen grünen Bäumen und Büschen und dem hoch gewachsenen Gras die Tiere zu sehen. Doch es gelingt uns während der zweiwöchigen Reise immer wieder, Elefanten, Nilpferde, Zebras, Giraffen, Gazellen sowie zahlreiche weitere Wildtiere zu beobachten. Auf Grund der vielen Niederschläge in den letzten Wochen bleibt uns ein Abstecher in die Magkadigkadi-Salzpfannen leider verwehrt, doch einige Tage mitten im Busch sowie die traumhafte Landschaft des Okavango-Deltas entschädigen uns. Einige genießen den Anblick des Deltas aus der Luft bei einem Rundflug. Weiter geht es durch den Caprivi-Region in den Chobe-Nationalpark, wo wir vom Boot aus auch wieder großes Glück bei der Tierbeobachtung haben und einem Elefanten beim Schwimmen zuschauen können. Ein großes Highlight beendet diese wunderschöne Reise: die Victoriafälle. Zu dieser Jahreszeit donnern die Wassermassen nur so in die Schlucht, und jeder, der sich zu Fuß zur Besichtigung traut, ist am Ende komplett nass. Eine wirklich beeindruckende Reise, die ich jedem empfehlen kann, der Botswana entdecken möchte.

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung und unseren Datenschutzbestimmungen zu. » Weitere Infos Einstellung Ok

Datenschutzeinstellungen