window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-120511641-20');
Termine2019-08-26T12:19:05+01:00

Isbitna – Schweden auf Schlittschuhen

Schweden

„Vom Eis gebissen“ – Eislauftour für Anfänger bis Profi, flexibel und individuell mit deutscher Reiseleitung

4.8 /5
TOP-RATED
Unser Topangebot

740 EUR

  • 8-15 Teilnehmer
  • 5 Tage
  • Schwierigkeit:
  • Veranstallter:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an:
+49 341-48736670
Oder Schreiben Sie uns eine Nachricht:
Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Termine & Preise

Bitte wählen Sie Ihre Wunschreise aus

vonbisPreis p.P.weitere Informationen
B 25.01.2023 29.01.2023740 EUR D/E
Buchen
B 02.02.2023 06.02.2023740 EUR D/E
Buchen
B 10.02.2023 14.02.2023740 EUR D/E
Buchen
B 19.02.2023 23.02.2023740 EUR D/E
Buchen

Informationen zu Ihrer Reise

„Isbitna“ – schwedisch für „vom Eis gebissen“ – ist nicht nur Wintersport, sondern ein Lebensstil. Bereits vor über hundert Jahren legte man in Skandinavien große Strecken auf den tief gefrorenen Seen und sogar auf dem Meer zurück. Heute ist Eislaufen in Schweden eine gute Alternative zu den klassischen Skitouren – dynamisch, spannend, sicher und exklusiv!

Individuelle Tourengestaltung

Je nach Wetter- und Eisbedingungen suchen Sie den besten Spot zum Skaten. Da Sie keinen Spuren oder präparierten Loipen folgen müssen, sind Sie flexibel und individuell unterwegs. Es ist eine eigene Welt draußen auf dem Eis. Unterwegs auf kleinen verwunschenen Waldseen, Flüssen und Bächen oder ganzen Seensystemen begegnen Sie mit etwas Glück Füchsen und Elchen.

Aktiv unterwegs, gemütlich untergebracht

Die Touren sind flott, aber nicht kräftezehrend. Sie sind mit einem deutsch-schwedischen Lehrerteam unterwegs, das Ihnen viele Tipps zur Sicherheit auf dem Eis, zur Eiskunde und zur Ausrüstung gibt. Ausgiebige Pausen mit einem warmen Imbiss am Lagerfeuer gehören ebenso zum Tagesablauf wie gemütliche Abende bei gutem, typisch schwedischem Essen.

Kundenfeedback 2022: „Ich wollte mich auch nochmal bedanken für die wirklich eindrücklichen und nachhallenden Tage bei Euch – das war etwas echt Besonderes.
Angefangen vom Schlittschuh-Laufen und überhaupt dem “Erlebnis Eis“‘, dem Feuer auf selbigem, dem Wetter/Licht, der Landschaft, der Gruppe, dem Haus, der Eislauf-Ausstattung, den wechselnden Seen und Lauf-Orten, dem super-leckeren Essen, der liebevollen Planung, dem Engagement, uns etwas „bieten“ zu wollen … – das alles war rundum schön!! Danke!!“ Reiseteilnehmerin 2022

Höhepunkte

  • Unterwegs auf Seen oder dem zugefrorenen Meer
  • Verschiedene Tourencharaktere für jeden Anspruch
  • Je nach Eislage: Touren in Värmland oder an der schwedischen Westküste
  • Unberührte nordische Winterlandschaften
  • Übernachtungen in gemütlichen, typisch skandinavischen Unterkünften

Das Besondere dieser Reise

  • Wintersport einmal ganz anders – skandinavisches Eis abseits des Massentourismus

Verlauf Ihrer Reise

1. Tag: Göteborg 1×A

Individuelle Anreise nach Göteborg. Sammeltransfer gegen 15 Uhr vom Flughafen zur Unterkunft (ggf. mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Fahrzeit ca. 2,5h). Nach dem Abendessen besprechen Sie die kommenden Tage. Übernachtung in einer Jugendherberge oder Pension.

2. Tag: Eistraining – Erste Tour 1×(F/M/A)

Am Morgen wird die individuelle Ausrüstung angepasst und Sie werden über die Tourentechnik und verschiedene Sicherheitsfragen informiert. Sie trainieren auf dem Eis Sicherheitsroutinen und üben das Werfen der Rettungsleine. Am Nachmittag geht es auf eine erste kleine Tour. Übernachtung wie am Vortag.

3.-4. Tag: Isbitnatouren 2×(F/M/A)

Sie verbringen den ganzen Tag auf dem Eis, denn es sind längere Touren geplant.

Isbitna I: Während Sie am 3. Tag noch sehr gemächlich unterwegs sind, wird das Tempo am 4. Tag schon ein wenig flotter sein. (Tagesetappen ca. 15-30 km).

Isbitna II: Während Sie am 3. Tag in mittlerem Tempo unterwegs sind, wird das Tempo am 4. Tag noch ein wenig flotter. Eiskunde, Lauftraining und Sicherheitstraining werden vertieft behandelt. (Tagesetappen ca. 20-40 km).

Ein warmes Mittagessen gibt es am Lagerfeuer, z.B. auf einer kleinen Insel. 2 Übernachtungen wie am Vortag.

5. Tag: Göteborg – Heimreise 1×F

Sammeltransfer zum Flughafen Göteborg (ggf. mit öffentlichen Verkehrsmitteln), Ankunft ca. 12 Uhr. Individuelle Heimreise.

(F) = Frühstück, (M) = Mittagessen, (L) = Lunchpaket, (A) = Abendessen

Leistungen zu Ihrer Reise

Enthaltene Leistungen

  • Deutsch- und Englisch sprechende Reiseleitung
  • alle Transfers laut Programm
  • Isbitna I: Grundkurs Schlittschuhlaufen und Sicherheitstraining; Isbitna II: Aufbaukurs Schlittschuhlaufen und Sicherheitstraining
  • komplette Schlittschuhausrüstung inkl. Sicherheitsausrüstung
  • 4 Ü: Gästehaus im DZ (Gemeinschaftsbad)
  • Mahlzeiten: 4×F, 3×M, 4×A

Nicht in den Leistungen enthalten

  • ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests
  • An-/Abreise
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Saunanutzung (falls möglich)
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Hinweise & Zusatzinformationen zu Ihrer Reise

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 8, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Bitte planen Sie Ihre Anreise so, dass Sie sich am Anreisetag um 15.00 Uhr am Infopoint des Flughafens mit der Gruppe und dem örtlichen Reiseleiter treffen können.

Das Schlittschuhlaufen ist wetterabhängig. Sie laufen immer dort, wo die Eisbedingungen am besten sind. Das bedeutet, dass Flexibilität bei dieser Tour großgeschrieben wird. Normalerweise ist die gewählte Region eissicher. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, fahren Sie in die nächste eissichere Umgebung. Dann ist auch ein Wechsel der Unterkunft möglich. Sollten die Wetterbedingungen gar nichts anderes zulassen, steigen Sie ggf. auf Langlauf- bzw. Tourenski oder eine andere Sportart um.

Anforderungen

Flexibilität wird von allen Teilnehmern erwartet, da sich die Touren nach den Wetter- und Eisverhältnissen richten. Anfallende Arbeiten wie Tisch decken, spülen und kochen werden von allen Teilnehmern gemeinsam erledigt. Sie übernachten in einfachen Pensionen oder Jugendherbergen.

Wanderschlittschuhe, Schuhe und Sicherheitsausrüstung werden gestellt.

Verschiedene Reisecharaktere

Für Isbitna I sind keine Vorkenntnisse nötig, Sie sollten aber eine gute Grundkondition mitbringen. Für Isbitna II sind Vorkenntnisse nützlich und eine gute bis sehr gute Kondition wird vorausgesetzt. Die Touren haben ein höheres Tempo und es wird der individuelle Laufstil trainiert. Isbitna I+ richtet sich an fortgeschrittene Anfänger.

Karte Ihrer Reise

  • Schlittschuhlaufen auf einem schwedischen Fluss
  • Unsere Gruppe auf dem Eis

Schlittschuhlaufen in Schweden 24. – 28. Feb. 2017 – Isbitna I

Guido Jacke | 14.08.2017

Als ich meiner Familie, meinen Freunden und Kollegen erzählt habe, dass ich zum Schlittschuhfahren nach Schweden fahren werde, haben sie mich für ein wenig „verrückt“ gehalten. Angekommen in der Unterkunft in Schweden, traf ich auf Gleichgesinnte und habe mich sofort pudelwohl gefühlt.

Am nächsten Tag ging es gleich nach dem Frühstück aufs Eis, ich habe mich in die Kufen eingeklickt, bin mit Stöcken und entsprechendem Sicherheitsabstand zum Vordermann losgelaufen. Gegen Mittag haben wir ein Lagerfeuer am Uferrand gemacht und uns etwas in der Pfanne gebrutzelt. Einfach auf einem Baumstamm zu sitzen, einen warmen Imbiss zu sich zunehmen und den Moment zu genießen, war toll.

Das Schlittschuhlaufen ist kein Rennen, eher ein Wandern, aber eine gute Grundkondition sollte man mitbringen, denn man muss einen Rucksack tragen, ist den ganzen Tag an der frischen Luft, irgendwie immer in Bewegung und verlässt den See, um zu Fuß durch den Wald oder Wiesen zum nächsten See zu laufen.

Wir sind ca. 20 – 24 km am Tag gelaufen, haben uns ab und zu in drei Gruppen (schnell, mittel und langsam) aufgeteilt und so war für jeden etwas dabei bzw. wer wollte, konnte mal richtig Speed geben. Die Landschaften und Eisflächen sind beeindruckend und die langen Strecken auf dem (perfekten) Eis machten richtig Spaß.

Die Touren wurden von den Reiseführern bestens organisiert und die Sicherheit stand stets an erster Stelle. Abends gab es in der Unterkunft lecker schwedisches Essen, ein Feuer brannte im Kamin, Bier und Wein standen zur Verfügung und so konnte man den Tag ausklingen lassen. Die Gruppe Schlittschuhläufer/innen hat sehr gut harmoniert, jeder bekam mal Aufgaben und keiner hat rumgezickt.

Vielen Dank DIAMIR und dem Team vor Ort.

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung und unseren Datenschutzbestimmungen zu. » Weitere Infos Einstellung Ok

Datenschutzeinstellungen