Stadt, Land, Meer

15 Tage Adventure-Trip

Air Marini Special
Unser Topangebot

2359 EUR

  • Min. 1 Teilnehmer
  • 15 Tage
  • Schwierigkeit:
  • Veranstallter:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an:
+49 341-48736670
Oder Schreiben Sie uns eine Nachricht:
Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Termine & Preise

Bitte wählen Sie Ihre Wunschreise aus

vonbisPreis p.P.weitere Informationen
B 09.03.2024 23.03.20242359 EUR
Buchen
B 04.05.2024 18.05.20242359 EUR
Buchen
B 06.07.2024 20.07.20242359 EUR
Buchen
B 20.07.2024 03.08.20242359 EUR
Buchen
B 21.09.2024 05.10.20242359 EUR
Buchen
B 02.11.2024 16.11.20242359 EUR
Buchen

Informationen zu Ihrer Reise

  • Adventure-Trip mit höchstens 12 Gästen
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Flughafentransfers in Johannesburg
  • Fahrten im Safari-Truck und Reiseminibus
  • 14 Übernachtungen in Hotels und Lodges
  • 13 x Frühstück, 13 x Picknick, 7 x Abendessen
  • 15-tägige Safari durch die schönsten Regionen im Norden von Südafrika und in Mosambik
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • 258 m² Regenwald auf deinen Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung in internationaler Reisegruppe

Verlauf Ihrer Reise

1. Tag: Ankunft in Johannesburg

Sawubona – willkommen in Südafrika! Nach deiner Ankunft wirst du zu deinem Hotel gebracht. Dann hast du die Chance die Stadt auf eigene Faust zu erkunden, denn mit der Gruppe triffst du dich erst morgen. Wie wäre es mit dem Besuch des Apartheid-Museums, oder einer Fahrradtour durch den Township Soweto?

Die Road Lodge Rivonia befindet sich ich im Stadtteil Sandton und verfügt über komfortable, klimatisierte Zimmer. Das Hotel ist etwa 30 km vom Internationalen Flughafen OR Tambo entfernt. Wenn du Lust auf Shoppen hast, findest du viele Malls in unmittelbarer Nähe der Unterkunft. Road Lodge Rivonia / Cnr 10th Avenue and Rivonia Road Rivonia 2128, Johannesburg / Tel: +27 118035220

Die Fahrstrecke umfasst ca. 30 km.

2. Tag: Von Johannesburg nach KwaZulu Natal

Um 06:30 Uhr treffen wir uns in der Lobby. Nach einer kurzen Besprechung geht es los in Richtung Zululand. Das Königreich der Zulus reicht von den kristallklaren Wellen des Indischen Ozeans bis hin zu den saftig grünen Kämmen der Drakensberge. Damit ist es einer der wenigen Orte in der Welt, an denen man morgens auf Safari und nachmittags Schnorcheln gehen kann. Wir machen das aber etwas gemütlicher, denn du hast ja schließlich Urlaub. Erst einmal reisen wir tief ins Herz von KwaZulu Natal und beziehen unsere Unterkunft für die nächsten Tage. Die ist mitten in einem privaten Naturrestervat gelegen.

Unterkunft: Zululand Lodge

Treffpunkt: Road Lodge Rivonia um 6:30 Uhr Bitte bring zu diesem Treffen deinen Voucher und die Police deiner Auslandskrankenversicherung mit, da der Guide beides einsammelt. Du wirst auch darum gebeten eine sogenannte »indemnity form« auszufüllen. Wenn du eine Allergie, oder sonstige Anliegen hast, dann ist jetzt der Zeitpunkt gekommen deinen Guide noch einmal darauf hinzuweisen.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 550 km.  

3. Tag: Mkuze Game Reserve

Wenn du Tiere beobachten willst, musst du früh aus den Federn, denn die Tiere sind vor allem morgens aktiv. Dann steht die Sonne noch nicht so hoch am Himmel. Die Nachtjäger kehren von ihren Beutezügen zurück, und andere stehen gerade auf und sind auf der Suche nach einem Frühstückhappen. Um die Mittagszeit, wenn es heiß wird, verkriechen sich die meisten Wildtiere unter einen schattigen Baum und dösen vor sich hin, bevor sie nachmittags noch mal aktiv werden. Und wir machen es genau so. Am Morgen pirschen wir zu Fuß durch den Busch. Deine Sinne sind gefragt, denn es heißt Hören und Riechen. Dein Guide kennt sich aus und weiß, welche Pfade die Tiere oft benutzen. Wenn wir heute Morgen kein Rhino entdecken, haben wir vielleicht heute Nachmittag bei unserer ersten aufregenden Safari Glück! Das ist heute eingeschlossen: - Eintritt in das Mkuze Game Reservat - Fußpirsch  und Nachmittags-Pirschfahrt im Mkuze Game Reservat

Unterkunft: Du übernachtest heute in derselben Unterkunft wie am Vortag.

4. Tag: Hluhluwe Game Reserve

Heute steht das Hluhluwe Game Reservat auf dem Plan. Dieser Park ist eines der ältesten Naturschutzgebiete Afrikas und das bekommen wir gleich zu spüren. Die Big 5 sind hier alle vertreten und die Chancen stehen gut, dass wir sie heute alle beobachten können. Am Nachmittag erkunden wir ein kleines Zulu Dorf und tauchen ein in die Gegenwart und Kultur der Zulus. Das ist heute eingeschlossen: - Eintritt in das Hluhluwe Game Reservat - Pirschfahrt im Hluhluwe Game Reservat - Besuch eines Zulu Dorfes

Unterkunft: Du übernachtest heute in derselben Unterkunft wie am Vortag.

5. Tag: Vom Busch zum Beach

Nach dem Frühstück lassen wir den afrikanischen Busch hinter uns und fahren der Meeresbrise entgegen. Die Landschaft verwandelt sich nach und nach und plötzlich schauen wir auf die von Mangroven gesäumte Küste. Mosambik ist gleich um die Ecke, doch wir bleiben noch eine Nacht in Südafrika und erfreuen uns an der tiefgrünen Natur. Das ist heute eingeschlossen: - Fahrt nach Kosi Bay River mit Stopps auf dem Weg - Bootsfahrt auf den Seen

Unterkunft: Kosi Bay Lodge

Die Fahrstrecke umfasst ca. 150 km.

6. Tag: Schnorcheln in Ponta do Ouro

Am Morgen bringt uns ein Allradfahrzeug zur Mündung des Kosi. Hier leben viele verschiedene Fischarten, die die Einheimischen auf traditionelle Weise bei Ebbe fangen. Du hast Zeit zum Schwimmen, Schnorcheln oder für einen Beach-Walk. Dann ist es soweit, heute überqueren wir die Grenze nach Mosambik. Unser erster Stopp ist Ponta do Ouro, ein Mekka für Ozeanliebhaber. Falls du also heute Morgen keine Lust hattest schnorcheln zu gehen, hast du jetzt nochmal die Chance ins blaue Wasser zu springen. Da es hier so wunderschön ist, bleiben wir gleich für 2 Nächte.

Unterkunft: Planet Scuba Guesthouse

Wichtig: Heute überqueren wir die Grenze nach Mosambik. Halte bitte deinen Reisepass griffbereit. Die Grenzformalitäten dauern manchmal etwas länger, also bereite dich vor und nimm z.B. ein Buch mit, damit du dir die Zeit vertreiben kannst.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 40 km.  

7. Tag: Delfine in Ponta do Ouro

Bom dia! Wie war deine erste Nacht in Mosambik? Ponta do Ouro ist bekannt für die Delfinforschungsteams, die die etwa 400 Delfine in der Bucht per Du kennen. Heute begleiten wir eines der Teams auf einer kleinen Meeressafari und beobachten mit einer kleinen Prise Glück Delfine und Wale. Wenn uns Fortuna richtig hold ist und die Delfine gut drauf sind, dürfen wir vielleicht sogar zu ihnen ins Meer hüpfen. Das ist heute eingeschlossen: - Delfinbeobachtung mit einem Forschungsboot - Schnorcheln

Unterkunft: Du übernachtest heute in derselben Unterkunft wie am Vortag.

8. Tag: Stadtleben in Maputo

Früh am Morgen sind wir noch einmal mit dem Forschungsteam unterwegs auf der Suche nach den Delfinen. Dann verlassen wir Ponta d Ouro und fahren in die Landeshauptstadt Maputo. Die Stadt wird oft als »Afrikanische Riviera« bezeichnet und während wir sie erkunden, wirst du feststellen, dass das nicht von ungefähr kommt. Mosambikanische und portugiesische Kultur verschmelzen hier zu einem unwiderstehlichen Mix aus beschwingtem Lebensstil und köstlichem Essen. Schlendere durch die Straßen und probiere köstlichen frischen Fisch in einem der vielen kleinen Restaurants. Das ist heute eingeschlossen: - Delfinbeobachtung mit einem Forschungsboot - Schnorcheln - Stadtrundgang in Maputo

Unterkunft: City Lodge Hotel Maputo

Die Fahrstrecke umfasst ca. 120 km.

9. Tag: Von der Stadt an die Strände von Inhambane

Wir wollen wieder an den Strand. Also folgen wir der Küstenstraße entlang des Indischen Ozeans und machen einen kurzen Abstecher nach Inhambane. Diese Stadt stand unter arabischer Herrschaft, bevor die Portugiesen im 15. Jahrhundert Inhambane annektierten und galt lange als einer der größten Umschlageplätze für den Handel mit Elfenbein, Gewürzen, Gold und Sklaven. Während wir die gewundenen Straßen, den lokalen Markt und die 200 Jahre alte Kathedrale erkunden, wirst du feststellen, dass die Zeugnisse der arabischen Herrschaft noch spürbar sind. Nach unserer Sightseeing Tour, verlassen wir die Stadt und erreichen am Nachmittag die goldenen Strände von Praia de Barra. Schnappe dir einen Drink, fläze dich an den Strand und genieße den Anblick der untergehenden Sonne. Das ist heute eingeschlossen: - Sightseeing in Inhambane

Unterkunft: Bay View Lodge

Die Fahrstrecke umfasst ca. 500 km.

10. Tag: Sleep, eat, beach, repeat

Der heutige Tag gehört ganz allein dir. Breite dein Handtuch am Strand aus, spring ins tiefblaue Meerwasser und lass alle Neune gerade sein. Wenn Entspannung nichts für dich ist und du etwas Action brauchst, kannst du mit Fischern auf einen Hochseeangeltörn gehen, dich einer Tauchgruppe anschließen, oder schnorchelnd die bunten Korallenriffe erkunden. Du könntest auch eine Ozeansafari machen, bei der du mit etwas Glück Delfine und Walhaie beobachten kannst. Wenn du lieber auf trockenem Boden bleiben möchtest, frag deinen Guide nach den Wanderwegen, die durch die Mangrovenwälder führen. Wie auch immer du dich entscheidest, du wirst sicher einen fantastischen Tag erleben!

Unterkunft: Du übernachtest heute in derselben Unterkunft wie am Vortag.

11. Tag: Chizavane

Wir hoffen du konntest gestern ausreichend die Seele baumeln lassen. Falls nicht, auch nicht schlimm, denn heute Nachmittag kriegst du noch mal die Chance dich zu entspannen. Nach dem Frühstück fahren wir gen Süden zu einer abgelegenen Fischer-Lodge nördlich von Xai-Xai. Zur Lodge gehört ein langer weißer Sandstrand, der so perfekt ist, dass er glatt aus einem Hochglanzmagazin gesprungen sein könnte. Der Nachmittag gehört dir: wie wäre es mit einer Kayaktour? Einer Angeltour? Oder einer Runde schwimmen im warmen Wasser? Für die letzte Nacht an der Küste haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht: bereite dich vor für ein köstliches, traditionelles Fisch-Braai in der Lodge, während der Sonnenuntergang alles in warmes Licht taucht. Wenn sie ganz verschwunden ist, wird der Blick frei auf Abermillionen von Sternen, die am Himmel erscheinen.

Unterkunft: East Africa Safaris

Die Fahrstrecke umfasst ca. 260 km.

12. Tag: Zurück nach Südafrika - Krüger-Nationalpark

Heute nehmen wir Abschied vom Indischen Ozean und kehren zurück nach Südafrika. Bevor unsere Reise sich dem Ende zuneigt, wartet noch ein besonderes Highlight auf uns: der Krüger-Nationalpark.  Du hast im Krüger beste Chancen, alle Vertreter der »Big Five« zu sehen, denn sie alle leben hier. Aber natürlich noch viele mehr: Giraffen, Gnus, Zebras, viele Antilopenarten, Flusspferde und, und, und. Nicht zu vergessen eine Unmenge von Vogelarten. Sie alle nennen den Krüger Park ihr Zuhause, und du bist eingeladen, einen unvergesslichen Nachmittag im Tierparadies zu verbringen. Lass dich überraschen, was Mutter Natur in petto hat, und du wirst einen tollen Tag haben. Das ist heute eingeschlossen: - Eintritt in den Krüger National Park - Pirschfahrt im Krüger National Park

Unterkunft: Krüger National Park Chalets

Die Fahrstrecke umfasst ca. 430 km.

13. Tag: Krüger-Nationalpark

Heute heißt es früh raus aus den Federn, denn wir wollen möglichst viele Tiere entdecken. Dafür haben wir zum Glück den ganzen Tag Zeit. Am Mittag, wenn die meisten Tiere sich in den Schatten verziehen, tun wir es ihnen gleich, bevor wir am Nachmittag wieder auf Pirschfahrt gehen. Am Abend gibt es ein leckeres Braai, das bei Südafrikanern sehr beliebt ist. Der ein oder andere wird sich sicher zu uns ans Lagerfeuer gesellen. Das ist heute eingeschlossen: - Eintritt in den Krüger National Park - Pirschfahrten im Krüger National Park

Unterkunft: Du übernachtest heute in derselben Unterkunft wie am Vortag.

14. Tag: Finale im Krüger-Nationalpark

Noch einmal erkunden wir den Krüger-Nationalpark und versuchen, so viele Tiere wie möglich zu erspähen. Unseren letzten gemeinsamen Abend lassen wir entspannt ausklingen. Wir sitzen noch einmal in der afrikanischen Wildnis am Lagerfeuer und lassen die vergangenen zwei Wochen Revue passieren. Das ist heute eingeschlossen: - Eintritt in den Krüger National Park - Pirschfahrt im Krüger National Park

Unterkunft: Makuwa Safari Lodge

Die Fahrstrecke umfasst ca. 180 km.

15. Tag: Zurück nach Johannesburg und Heimreise

Der letzte Tag unserer Reise ist angebrochen und wir sorgen dafür, dass es ein guter wird. Bevor wir nach Johannesburg zurückfahren, nimmt uns ein Ranger mit auf  Fußpirsch. Zu Fuß in der Natur ist noch einmal ein ganz anderes Erlebnis, denn so du bist den Tieren noch viel näher. Freue dich noch ein letztes Mal über den Anblick des afrikanischen Busches, denn dann heißt es Abschied nehmen. Am späten Nachmittag erreichen wir den Ausgangspunkt unserer Reise und unsere Wege trennen sich. Das ist heute eingeschlossen: - Fußpirsch im privaten Wildreservat

Wichtig: Heute ist ein kostenfreier Drop Off am Flughafen Johannesburg um 17 Uhr möglich. Bitte fliege erst ab 19 Uhr zurück.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 520 km.  

(F) = Frühstück, (M) = Mittagessen, (L) = Lunchpaket, (A) = Abendessen

Leistungen zu Ihrer Reise

Enthaltene Leistungen

  • Adventure-Trip mit höchstens 12 Gästen
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Flughafentransfers in Johannesburg
  • Fahrten im Safari-Truck und Reiseminibus
  • 14 Übernachtungen in Hotels und Lodges
  • 13 x Frühstück, 13 x Picknick, 7 x Abendessen
  • 15-tägige Safari durch die schönsten Regionen im Norden von Südafrika und in Mosambik
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • 258 m² Regenwald auf deinen Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung in internationaler Reisegruppe

Nicht in den Leistungen enthalten

  • Linenflug mit Lufthansa inkl. Rail&Fly in der 1. Klasse: ab 1.000 €
  • Einzelzimmer: 560 €

Hinweise & Zusatzinformationen zu Ihrer Reise

Hinweise

  • Local Payment (zahlbar vor Ort): 2.000 ZAR in 2023 bzw. 1.500 ZAR ab 2024

Karte Ihrer Reise