window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-120511641-20');
Termine2019-08-26T12:19:05+01:00

Vom Krüger-Nationalpark bis zu den Drakensbergen

Südafrika • Eswatini

Intensive Rundreise für Naturliebhaber mit spannenden Aktivitäten

4.6 /5
Neu
TOP-RATED
Unser Topangebot

2450 EUR

  • 2-10 Teilnehmer
  • 13 Tage
  • Schwierigkeit:
  • Veranstallter:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an:
+49 341-48736670
Oder Schreiben Sie uns eine Nachricht:
Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Termine & Preise

Bitte wählen Sie Ihre Wunschreise aus

vonbisPreis p.P.weitere Informationen
B 29.07.2022 10.08.20222450 EUR D
Buchen
B G 12.08.2022 24.08.20222450 EUR D
Buchen
B 26.08.2022 07.09.20222650 EUR D
Buchen
A 09.09.2022 21.09.20222650 EUR D
B G 16.09.2022 28.09.20222650 EUR D
Buchen
R G 07.10.2022 19.10.20222650 EUR D
Anfragen
B G 14.10.2022 26.10.20222650 EUR D
Buchen
B 21.10.2022 02.11.20222650 EUR D
Buchen
B 28.10.2022 09.11.20222650 EUR D
Buchen
R G 11.11.2022 23.11.20222650 EUR D
Anfragen
B 18.11.2022 30.11.20222650 EUR D
Buchen
B 25.11.2022 07.12.20222650 EUR D
Buchen
B 13.01.2023 25.01.20232690 EUR D
Buchen
B 10.02.2023 22.02.20232690 EUR D
Buchen
B 10.03.2023 22.03.20232690 EUR D
Buchen
B 07.04.2023 19.04.20232690 EUR D
Buchen
B 05.05.2023 17.05.20232690 EUR D
Buchen
B 02.06.2023 14.06.20232690 EUR D
Buchen
B 30.06.2023 12.07.20232690 EUR D
Buchen
B 28.07.2023 09.08.20232690 EUR D
Buchen
B 11.08.2023 23.08.20232690 EUR D
Buchen
B 25.08.2023 06.09.20232690 EUR D
Buchen
B 08.09.2023 20.09.20232890 EUR D
Buchen
B 15.09.2023 27.09.20232890 EUR D
Buchen
B 22.09.2023 04.10.20232890 EUR D
Buchen
B 06.10.2023 18.10.20232890 EUR D
Buchen
B 13.10.2023 25.10.20232890 EUR D
Buchen
B 20.10.2023 01.11.20232890 EUR D
Buchen
B 27.10.2023 08.11.20232890 EUR D
Buchen
B 10.11.2023 22.11.20232890 EUR D
Buchen
B 17.11.2023 29.11.20232890 EUR D
Buchen
B 24.11.2023 06.12.20232890 EUR D
Buchen

Informationen zu Ihrer Reise

Tiefe Canyons und steil aufragende Berge, weiße Sandstrände und trockene Savannen, tierreiche Reservate und pulsierende Metropolen – viel Abwechslung ist auf dieser Rundreise durch Südafrika garantiert!

Flora, Fauna und beeindruckende Landschaft Südafrikas

Gehen Sie auf die Suche nach den „Big Five“ und erleben Sie bei einer Safari die faszinierende Tierwelt im Kruger-Nationalpark und im Hluhluwe-iMfolozi Park, mit seiner üppig grünen Hügellandschaft. Begeistern Sie sich für die unbeschreibliche Pflanzenvielfalt. Lassen Sie sich in Kosi Bay am Indischen Ozean vom Wasser treiben und beobachten Sie dabei die unglaubliche bunte Fischvielfalt. Genießen Sie die außergewöhnliche Schönheit von Landschaften wie der Panorama-Route und dem Blyde-River-Canyon und die herzliche Gastfreundschaft der Südafrikaner.

Zu Hause bei Freunden

Apropos Gastfreundschaft: Bei dieser deutschsprachig geführten Kleingruppenreise wohnen Sie in ausgesuchten Mittelklasse-Hotels und Lodges, die Herzlichkeit der Besitzer ist inklusive.

Südafrika ruft

Kommen Sie mit auf eine abwechslungsreiche Rundreise, kommen Sie mit nach Südafrika und entdecken Sie die Höhepunkte dieses großen und einzigartigen Reiselandes in gelungener Kombination mit der bewegten Geschichte des Landes und seiner Menschen! Sie haben während Ihres Urlaubs an den besuchten Orten genügend Zeit zum Entdecken, Erleben und Genießen.

Mit zwei Etappenlängen ist auch für Gäste mit mehr Zeit das passende Südafrika-Erlebnis garantiert.
Die 20-tägige Reise SUESEL20 führt Sie in großer Runde von Johannesburg nach Kapstadt zu all den oben beschriebenen Zielen. Der inkludierte Inlandsflug verkürzt die sonst lange Fahrzeit.

Höhepunkte

  • Traumhafte Aussichten am Blyde-River-Canyon
  • Wandern in den malerischen Drakensbergen (UNESCO)
  • Pirschfahrt im Kruger NP im offenen Safarifahrzeug
  • Hluhluwe-iMfolozi NP und iSimangaliso-Wetland-Parks
  • Verlängerung: bei der 20-tägigen Safari die Garden-Route, Weinregion und Kaphalbinsel erleben

Das Besondere dieser Reise

  • Übernachtung direkt im Kruger-Nationalpark
  • Geführte Fußpirsch im privaten Wildreservat

Verlauf Ihrer Reise

1. Tag: Ankunft in Johannesburg – Pretoria

Welkom in Afrika! Leise pfeifend und gutgelaunt erwartet Sie schon Ihr Transferfahrer, der Sie nach Pretoria bringt. Hip und urban präsentiert sich die Hauptstadt, die lange im Schatten der großen Schwester Johannesburg stand. Nun aber etabliert sich eine bunte Szene aus Straßencafés, Märkten, Galerien und Kulturveranstaltungen. Wie wäre es mit ein paar Koeksisters, frittierte Teigzöpfe, und einem Kaffee, bevor Sie Ihr Reiseleiter zu einer Stadtrundfahrt entführt. Das weithin sichtbare Voortrekker Monument Museum und das Union Building, Sitz des Präsidenten, stehen dabei auf der Must-do-Liste. Am Abend lernen Sie die Teilnehmer der Gruppe beim Abendessen kennen (auf eigene Kosten). Übernachtung im Brooks Cottage. (Fahrzeit ca. 1h, 50 km).

2. Tag: Pretoria – Drakensberge 1×(F/A)

Sie lassen die Augen schweifen und träumen ein bisschen in den Tag hinein, sanft wellen sich die Hügel und plötzlich heißt es aussteigen: Mittagspause. Etwas ungläubig verlassen Sie Ihren bequemen Reisebus um auf 1800 Meter Höhe im hübschen Künstlerdorf Clarens zu Mittag zu essen (auf eigene Kosten). Schon spüren Sie die frische Luft, in der Ferne ragen die Gipfel des benachbarten Lesotho auf und Ihr Ziel heißt Drakensberge. Zu Gast sind Sie in der Greenfire Drakensberg Lodge, die im Royal-Natal-Nationalpark liegt, abseits der Zivilisation und mit der Lizenz zum Entspannen. Nach dem Abendessen prasselt der Kamin und verströmt Gemütlichkeit. Übernachtung in der Greenfire Drakensberg Lodge. (Fahrzeit ca. 6-7h, 500 km).

3. Tag: Drakensberge: Zeit zum Wandern und Reiten 1×(F/M/A)

Sie haben Urlaub und daher wird Entspannung und Erleben groß geschrieben. Beides lässt sich heute wunderbar kombinieren, denn Sie haben die Qual der Wahl: Je nach Gusto können Sie auf verschiedenen Wanderwegen Felszeichnungen der San bestaunen, eine Kolonie der seltenen Kapgeier beobachten oder vom höchsten Punkt aus die spektakuläre Berglandschaft der Drakensberge genießen. Schon die UNESCO war begeistert und zeichnete den Park im Jahr 2000 aus. Wer die malerische Bergregion vom Pferderücken aus erkunden möchte, ist hier ebenfalls willkommen. Genießen Sie den Tag in der freien Natur, die frische Luft und die einzigartigen Ausblicke. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag: Drakensberge – St. Lucia 1×(F/M)

Sie verlassen die grasbedeckten Berghänge und schroffen Gipfel und widmen sich heute einem Teil der Geschichte Südafrikas. Sie fahren zu den Battlefields und besuchen das sehenswerte Outdoor-Museum Blood River Monument und das Zulu-Museum Ncome. Beide Stätten sind nur durch den Blut-Fluss getrennt, der 1838 Schauplatz des Krieges zwischen Zulus und Buren war. Nach so viel Historie widmen Sie sich wieder der Schönheit Afrikas und reisen durch die hügelige Heimat der Zulu von KwaZulu-Natal zum Küstenort St. Lucia am Indischen Ozean. Übernachtung in der Forest Lodge. (Fahrzeit ca. 8-9h, 600 km).

5. Tag: iSimangaliso-Wetland-Park 1×(F/M)

Schon die UNESCO befand den iSimangaliso-Wetland-Park als besonders sehenswert und adelte ihn zum Weltnaturerbe. Nicht umsonst bedeutet der Name in der Zulu-Sprache „Wunder“ und ein Wunder ist es auch, wenn die„Big Five“durch die Savannen streunen und von Wasserböcken und Kudus kritisch beäugt werden. Über allen thronen schwebend die Nektarvögel mit ihrem lustigen Gezwitscher. Am Indischen Ozean kommen dann zwei weitere Bigs dazu, Wal und Weißer Hai, die im Juni bis November vor der Küste ihre Kreise ziehen. Ihre Glieder können Sie beim Bad im Indischen Ozean von sich strecken, denn Cape Vidal lädt zum Schwimmen ein. Wenn die Wasseroberfläche nur durch dutzende kleine Ohren unterbrochen wird, dann erleben Sie eine Bootsfahrt auf dem St. Lucia-See. Hier warten die Flusspferde geduldig im Wasser, dort liegt das Krokodil schon auf der Lauer und da üben sich die Flamingos im Balanceakt. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 2h, 120 km zzgl. Pirschfahrten).

6. Tag: St. Lucia – Hluhluwe-iMfolozi-Nationalpark – Pongola-Wildreservat 1×(F/A)

Nur der frühe Vogel fängt den, na Sie wissen schon… und so heißt es Jacke an, Fernglas und Fotoapparat geschnappt und los geht`s zur Safari ins Paradies Hluhluwe-iMfolozi-Nationalpark, der landschaftlich sicherlich einer der schönsten Parks im südlichen Afrika ist. Das ist auch den zahlreichen Spitz- und Breitmaulnashörner nicht entgangen, die sich hier nach erfolgreichen Züchtungsprojekten pudelwohl fühlen. Bevor es zu König Mswati III. geht, sind Sie heute exklusiv zu Gast im White Elephant Bush Camp, das Sie und Ihre Mitreisenden heute ganz für sich alleine haben werden. Mit einem kalten Getränk in der Hand genießen Sie den Sonnenuntergang und den traumhaften Blick über das Buschland, den Jozini-See und die Lebombo-Berge in der Ferne. Am knisternden Lagerfeuer lässt sich nach einem köstlichen Abendessen der Tag gemütlich ausklingen. Übernachtung im White Elephant Bush Camp. (Fahrzeit ca. 3h, 200 km zzgl. Pirschfahrten).

7. Tag: Pongola-Wildreservat – Eswatini 1×(F/A)

Per Pedes unternehmen Sie am Morgen eine Pirsch oder erleben eine Bootsfahrt auf dem Jozini-See. Lauschen Sie den Geräuschen der Tierwelt – die unterschiedliche Perspektive zieht Sie in ihren Bann. Gegen Mittag passieren Sie die Grenze und sind zu Gast im Königreich Eswatini. Der Name Swasiland erschien dem König nicht passend und daher nannte er sein Reich kurzerhand um. Die Swasis die im Mantenga Cultural Village ein Stück ihrer Kultur und Tradition weitergeben wollen, interessiert solch ein Politikum herzlich wenig. Viel mehr möchten Sie Ihnen einen Einblick in ihre Sitten und Gebräuche geben. Gänsehautfeeling pur gibt es sicher, wenn die Stimmen sich zum lauten Abschieds-Gesang erheben. Übernachtung im Foresters Arm Country Hotel in der Nähe von Mbabane. (Fahrzeit ca. 4-5h, 250 km).

8. Tag: Eswatini: Zeit zur freien Verfügung 1×(F/A)

Ein Rundgang um die Umgebung der Lodge, gefolgt von einem guten Buch am Pool, oder lieber bunte Märkte und Handwerkskunst? Steht Ihnen der Sinn nach einer Erkundung des Milwane-Wildreservat per Mountainbike, auf dem Pferderücken oder zu Fuß? Ihr Reiseleiter stellt mit Ihnen das Programm des heutigen Tages zusammen und kann so auf Ihre Lust und Laune und das Wetter eingehen. Allen Aktivitäten gemeinsam ist, dass Sie ein Stück authentisches Afrika mit fantastischen Naturlandschaften, freundlichen Menschen und einem reichen kulturellen Erbe erwartet. Übernachtung wie am Vortag.

9. Tag: Eswatini – Kruger-Nationalpark 1×(F/A)

Kruger-Nationalpark, ein Name der jeden Tierliebhaber in Jubelschreie versetzt. Genau dorthin geht es heute, denn Sie verlassen Eswatini und reisen zurück nach Südafrika. Stellen Sie sich ganz Rheinland-Pfalz mit Tieren statt Menschen vor, denn genau so groß ist der 1898 gegründete Park. Die „Big Five“ leben hier zusammen mit knapp 150 anderen Säugetierarten, über 500 Vogelarten und ca. 100 Reptilienarten. Büffel im Hundertpack gewünscht? Zebras in ebensolcher Anzahl und Giraffen ohne Ende, oder doch vielleicht die ein oder andere Rarität? Mit etwas Glück sehen Sie sogar die scheuen Wildhunde. Bei Ihrem Besuch konzentrieren Sie sich auf den tierreichen Süden. Schon heute unternehmen Sie eine erste Pirschfahrt. Übernachtung im Skukuza Restcamp. (Fahrzeit ca. 4h, 200 km zzgl. Pirschfahrten).

10. Tag: Pirschfahrten im Kruger-Nationalpark 1×(F/A)

Im ersten Sonnenlicht des Tages starten Sie Ihre Safari, denn Löwe und Co. sind ebenso Frühaufsteher. Im offenen Safarifahrzeug trennen Sie weder Metall noch Glas von der Tierwelt Afrikas und Sie sind mitten drin im Geschehen. Vielleicht beobachten Sie einen Leopard, der seine Beute mühevoll in die Krone eines Baumes schleppt, vielleicht sehen Sie eine Löwin, die majestätisch unterm Akazienbaum thront, vielleicht ist das Glück auf Ihrer Seite und Sie erspähen ein gigantisches Breitmaulnashorn oder Sie hören das fiese Lachen der Hyänen – der Kruger-Nationalpark ist jedenfalls ein Paradies. Am späten Nachmittag besteht die Möglichkeit, zusammen mit einem Ranger des Nationalparks eine nächtliche Pirschfahrt zu unternehmen und mit etwas Glück nachtaktive Tiere zu beobachten (optional). Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke je nach Sichtung).

11. Tag: Kruger-Nationalpark – Panorama-Route 1×(F/A)

Herzklopfen verspricht eine Safari zu Fuß am frühen Morgen in Begleitung eines Parkrangers (optional). Nach dem Frühstück brechen Sie zu einer letzten Pirschfahrt auf und halten weiterhin Ausschau nach wilden Tieren. Eventuell sehen Sie heute noch einmal einen tierischen Parkbewohner, den Sie in den letzten Tagen noch nicht gesichtet haben? Sie verlassen den Kruger-Nationalpark gegen Mittag. Nächstes Ziel der Reise ist die Umgebung von Hazyview, das Tor zur Panorama-Route. Sie übernachten in der malerisch gelegenen Gecko Lodge. (Fahrzeit ca. 1,5h, 70 km zzgl. Pirschfahrten).

12. Tag: Panorama-Route 1×(F/A)

Es ist unschwer zu erraten, woher die Panorama-Route ihren Namen erhielt. Sie beginnen Ihren heutigen Roadtrip am Blyde-River-Canyon. Lassen Sie sich einen Blick auf die 33 km lange Felsschlucht nicht entgehen. Sie beginnt an den Bourke\'s Luck Potholes, die im Verlauf von Jahrtausenden durch Felswaschungen entstanden sind, und endet an den Three Rondavels. Sie wollten schon immer einmal am Fenster Gottes stehen? Am Aussichtspunkt zum Blyde-River-Canyon haben Sie Gelegenheit dazu. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 4h, 250 km).

13. Tag: Panorama-Route – Johannesburg 1×F

Nach dem Frühstück gegen 9:00 Uhr erfolgt die Weiterreise. Quer durch die Provinz Mpumalanga geht die Fahrt zum internationalen Flughafen nach Johannesburg. Für Gäste der 13-tägigen Variante endet die Reise hier. Ihren Rückflug können Sie ab 16:30 Uhr planen. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Heimflug. (Fahrzeit ca. 4-5h, 360 km).

Für die verbleibende Reisegruppe geht das Abenteuer Afrika weiter und von Johannesburg aus fliegen Sie nachmittags an die Garden-Route nach George (weitere Infos unter SUESEL20).

(F) = Frühstück, (M) = Mittagessen, (L) = Lunchpaket, (A) = Abendessen

Leistungen zu Ihrer Reise

Enthaltene Leistungen

  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • alle Fahrten im klimatisierten Minibus
  • Flughafentransfer bei An- und Abreise
  • Fußpirsch im Pongola-Wildreservat
  • ganztägige Pirschfahrt im offenen Allradfahrzeug im Kruger-Nationalpark
  • alle Eintritte laut Programm
  • 6 Ü: Lodge im DZ
  • 4 Ü: Gästehaus im DZ
  • 2 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 12×F, 3×M, 9×A

Nicht in den Leistungen enthalten

  • ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests
  • An-/Abreise
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Hinweise & Zusatzinformationen zu Ihrer Reise

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 2, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Die benannten Unterkünfte im Reiseverlauf werden vorrangig genutzt. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese einen ähnlichen Standard auf.

Das Reisefahrzeug ist ein Mercedes Sprinter. Es bietet einen hohen Komfort und ermöglicht aufgrund der höheren Sitzposition einen guten Ausblick. Durch das abgeteilte Gepäckabteil bietet das Fahrzeug sehr viel Platz und traumhafte Aussichten.

Anreise Johannesburg: Bitte planen Sie Ihre Ankunft bis 10:30 Uhr, damit Sie am Anschlussprogramm (Stadtrundfahrt Pretoria, Start 13 Uhr) teilnehmen können. Bei späterer Ankunft nehmen Gäste einen privaten Transfer (auf eigene Kosten) zum Hotel.

Die Reise ist so geplant, dass an ausgewählten Tagen genug Zeit für die Teilnahme an optionalen Aktivitäten bleibt. Je nach Interesse können Sie aktiv werden oder in der jeweiligen Lodge entspannen. Entscheiden Sie einfach vor Ort, auf welche Aktivität Sie Lust haben. Zur Auswahl steht u.a.
3. Tag: Drakensberge: Reiten
8. Tag: Swasiland: Mountainbiking, Reiten
10. und 11. Tag: Kruger-Nationalpark: Nachtpirschfahrt und morgendliche Buschwanderung

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100 % vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Bitte beachten Sie die für diese Reise von unseren AGB abweichenden Zahlungs- und Stornobedingungen:
30 % Anzahlung vom Reisepreis
Rücktritt bis zum 29. Tag vor Reiseantritt 30 %,
vom 28. bis zum 15. Tag vor Reiseantritt 50 %,
vom 14. bis zum 7. Tag vor Reiseantritt 75 %,
ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 90 %.


Anforderungen

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil etwas längere Fahrtstrecken im Kleinbus einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit.

Karte Ihrer Reise

  • Am Blyde-River-Canyon
  • Blyde River
  • Auf Pirschfahrt
  • Nadelkissenprotea
  • Kanngo Caves
  • Löwe in der Dämmerung
  • Mungo im Termitenhügel
  • Bourkes Luck Potholes
  • Hyene beim Dinner
  • Greenfire Drakenberg Lodge – Drakensberge
  • Brillenpinguin
  • Brillenpinguin
  • Bourkes Luck Potholes
  • iSimangaliso Wetland Park
  • Skukuza Restcamp
  • Südafrikas karger Nordosten
  • Stormsriver Mouth

Vom Krüger-Nationalpark zum Kap der Guten Hoffnung

Ehepaar Huschka | 05.07.2018

Es war eine sehr abwechslungsreiche Safari-Reise. Die Vorfreude auf die nächste Unterkunft bestimmte an jedem Abend die Gefühle unserer Reisegruppe, weil diese insgesamt recht verschieden und wirklich gut bis sehr gut waren. Selbst im Großraumzelt oder in den Drakensbergen ohne Strom, dafür mit Kamin, war es gemütlich. Schon der Beginn im Avalon Guesthouse war eine tolle Einstimmung. Es gab Lodges, die wollte man nicht verlassen, so schön waren diese. Es war unsere erste Safari-Reise, wird aber keinesfalls die letzte sein. Mit unserem Guide hatten wir mit Sicherheit den besten Mitarbeiter, denn mit ihm gab es keinen einzigen Grund für die kleinste Beschwerde. Besser als er kann man eine Reisegruppe nicht führen. Sein Fachwissen als Biologe war umwerfend. Mit ihm haben wir jeweils an zwei Tagen im Krüger NP die „Big Five“ gesehen. Er führte uns mit seinem Wissen und Gespür zu ganz seltenen Tieren und erklärte viele Zusammenhänge super gut. Seine Ortskenntnisse waren für uns von Vorteil, da er genau wusste, wo welche Tiere in den verschiedenen Gebieten zu finden sind, wo man im Indischen Ozean perfekt schnorcheln kann etc. Die gegrillten Speisen nach dem Baden im Ozean oder nach einer Nacht-Safari waren typisch südafrikanisch und besonders lecker. Außerdem verstanden wir uns in der Reisegruppe alle sehr gut, was bei drei Wochen nicht ganz unwichtig ist. Wir waren noch eine Zusatzwoche in Kapstadt und erholten uns dort von den anstrengenden, aber hoch interessanten Safaritagen. Das ist empfehlenswert. Alle zeitlichen Vorgaben wurden eingehalten und alles bis zum letzten Transfer zum Flughafen mit Rückflug klappten perfekt. Vielen herzlichen Dank für diese unvergessliche Reise. Jederzeit gern wieder.

  • Am Kap der Guten Hoffnung
  • Kap der Guten Hoffnung
  • Entschleunigung an Südafrikas Küste
  • Fotostopp auf dem Küstenpfad in Hermanus
  • Spaziergang am Strand in Wilderness
  • Ausblick auf den Indischen Ozean
  • Zu Gast im Otskap
  • Pirschfahrt im Hluhluwe-iMfolozi-Nationalpark
  • Nashörner im Hluhluwe-iMfolozi-Nationalpark
  • Nashörner im Hluhluwe-iMfolozi-Nationalpark
  • Entlang der Panorama-Route
  • Three Rondavels, Blyde-River-Canyon
  • Bourke‘s Luck Potholes
  • Begegnungen unterwegs
  • Löwin im Krüger-Nationalpark
  • Langbeinige Schönheiten
  • In den Drakensbergen
  • Lokaler Guide erklärt Wissenswertes zu San-Felsmalereien
  • Felszeichnungen in den Drakensbergen

Best of Südafrika!

Dr. Peter Wacker | 02.02.2018

Südafrika Lodgesafari vom 30.11.-20.12.2017

Liebes DIAMIR-Team, liebe Frau Otto, für die perfekte Organisation unserer Südafrika-Rundreise bedanke ich mich herzlich. Es war eine wunderschöne Reise. Vor allem war unser Guide Juan und unser Fahrer Ronny und später Glenn eine Klasse für sich. Es lief alles „wie am Schnürchen“, ohne Komplikationen. Auch unser siebentägiger Anschlussaufenthalt in der Villa Rosa in Kapstadt war perfekt organisiert.

Seien Sie versichert, dass alles in diesem wunderschönen Land und Ihre perfekte Vorplanung wunderbar waren. Gerne wieder mit DIAMIR!

Viele liebe Grüße aus dem tiefverschneiten Bayrischen Wald

Ihr
Dr. Peter Wacker

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung und unseren Datenschutzbestimmungen zu. » Weitere Infos Einstellung Ok

Datenschutzeinstellungen