window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-120511641-20');
Termine2019-08-26T12:19:05+01:00

Vom Poon Hill zum Tigernest

Nepal • Bhutan

Einsteigertrekking im Annapurna-Gebiet in Nepal sowie kulturelle und religiöse Perlen Bhutans erleben

4.8 /5
Neu
TOP-RATED
Unser Topangebot

3690 EUR

  • Inklusive Flüge
  • 6-12 Teilnehmer
  • 19 Tage
  • Schwierigkeit:
  • Veranstallter:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an:
+49 341-48736670
Oder Schreiben Sie uns eine Nachricht:
Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Termine & Preise

Bitte wählen Sie Ihre Wunschreise aus

vonbisPreis p.P.weitere Informationen
B 10.02.2021 28.02.20213690 EUR D
Buchen
B 12.03.2021 30.03.20213980 EUR D
Buchen
B 03.04.2021 21.04.20214090 EUR D
Buchen
B 03.10.2021 21.10.20213990 EUR D
Buchen
B 27.10.2021 14.11.20213990 EUR D
Buchen
B 30.11.2021 18.12.20213750 EUR D
Buchen
B 29.01.2022 16.02.20223690 EUR D
Buchen
B 04.03.2022 22.03.20223980 EUR D
Buchen
B 02.04.2022 20.04.20224090 EUR D
Buchen

Informationen zu Ihrer Reise

Diese Reise verbindet die beeindruckende Bergwelt Nepals mit den kulturellen und religiösen Höhepunkten des versteckten Königreiches Bhutan. Mittendrin und nah am Leben der Bewohner entdecken Sie beide Länder und deren Wurzeln, während im Hintergrund die höchsten Berge dieser Welt thronen!

Nepal – Wanderparadies mit Himalaya-Panorama

Vom quirligen Kathmandu gelangen Sie in die malerisch gelegene Stadt Pokhara am Phewa-See, wo Ihre erlebnisreiche Wanderung ins Annapurna-Gebiet beginnt. Eine Woche wandern Sie zu Füßen schneebedeckter Himalaya-Gipfel und genießen den Sonnenaufgang auf dem Poon Hill (3193 m). Die beeindruckende Aussicht auf die gigantischen Bergriesen Dhaulagiri (8167 m) und Annapurna (8091 m) wird Sie begeistern!

Bhutan – Glück und Religion im Land des Donnerdrachen

In Bhutan, dem Königreich des Glücks, treffen Sie auf tiefreligiöse und sehr liebenswerte Menschen, die auch heute noch in ihren traditionellen Gewändern den buddhistischen Alltag meistern. Sie besuchen traumhaft gelegene Dzongs (Klosterburgen) und den heiligsten Ort in Bhutan – das sich pittoresk an eine Felswand schmiegende Tigernest. Nach sechs erlebnisreichen Tagen im Land des Donnerdrachen kehren Sie mit einem zweiten Panoramaflug entlang des Himalaya nach Nepal zurück.

Höhepunkte

  • 7-tägige Wanderung zu Füßen schneebedeckter Berge
  • Buddhistische Klosterburgen (Dzongs) in Bhutan
  • Wanderung zum Kloster Taktshang (Tigernest)
  • 2 Himalaya-Panoramaflüge mit Blick auf 8000er
  • Kunst- und Kulturschätze in Kathmandu (UNESCO)

Das Besondere dieser Reise

  • Sonnenaufgang vom Aussichtsberg Poon Hill in Nepal
  • Bhutans Nationalsport Bogenschießen selbst ausprobieren

Verlauf Ihrer Reise

1. Tag: Anreise

Flug nach Kathmandu.

2. Tag: Ankunft in Kathmandu 1×A

Ankunft in der Hauptstadt Kathmandu und Transfer zum Hotel im Zentrum der quirligen Großstadt. Am Abend treffen Sie sich zu einem traditionellen Begrüßungsessen. Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Kathmandu – Bandipur – Pokhara 1×F

Zeitige Fahrt auf landschaftlich abwechslungsreicher Strecke in die malerisch gelegene Stadt Pokhara, die sich idyllisch in die Bergwelt des Annapurna-Massivs einbettet. Unterwegs machen Sie einen Stopp im beschaulichen Bergstädtchen Bandipur. Der Abend steht für eigene Erkundungen am Phewa-See in Pokhara zur Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7-9h, 205 km).

4. Tag: Pokhara und Beginn der Wanderung nach Pothana (1890 m) 1×(F/M/A)

Am Vormittag besichtigen Sie das Bergsteigermuseum und nachmittags fahren Sie weiter nach Kande (1770 m), wo Ihre Wandertour startet. Nach ca. 3h erreichen Sie das Tagesziel Pothana (1890 m), das einen grandiosen Panoramablick bietet. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 3h, 170 m↑, 50 m↓).

5. Tag: Pothana (1890 m) – Landruk (1640 m) 1×(F/M/A)

Der Weg führt weiter über den 2100 m hohen Deurali-Pass, von dem Sie einen Blick zurück auf das fruchtbare Pokhara-Tal genießen. Größtenteils bergab laufend, erreichen Sie Ihr heutiges Tagesziel Landruk (1640 m), ein kleines Dorf südlich des Annapurna-Massivs. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 5h, 310 m↑, 560 m↓).

6. Tag: Landruk (1640 m) – Ghandruk (1940 m) 1×(F/M/A)

Sie steigen zum Modi River (1364 m) hinab und anschließend wieder hinauf nach Ghandruk (1940 m). Von hier aus haben Sie einen fantastischen Blick auf die Gipfel von Annapurna (8091 m) und Machhapuchare (6997 m). Der Machhapuchare gilt als heiliger Berg, der als Sitz des Buddhas des grenzenlosen Lichts angesehen wird und seit 1964 nicht mehr bestiegen werden darf. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 3-4h, 575 m↑, 275 m↓).

7. Tag: Ghandruk (1940 m) – Tadapani (2630 m) 1×(F/M/A)

Sie wandern heute über kleine Bäche und einen teilweise mystisch anmutenden Rhododendronwald nach Tadapani (2630 m). Hier können Annapurna-Südwand, Gangapurna, Hiunchuli und Machhapuchare erneut bestaunt werden. Übernachtung in einer sehr einfachen Lodge. (Gehzeit ca. 4h, 750 m↑, 50 m↓).

8. Tag: Tadapani (2630 m) – Ghorepani (2860 m) 1×(F/M/A)

Die Wanderung führt Sie ca. 10 km durch märchenhafte Landschaft mit dichtem Wald und Gebirgsflüssen, vorbei an Wasserfällen und Rhododendren bis nach Ghorepani (2860 m). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 5-6h, 800 m↑, 600 m↓).

9. Tag: Ghorepani (2860 m) – Poon Hill (3193 m) – Ulleri (ca. 2000 m) 1×(F/M/A)

Sie starten an diesem Tag sehr zeitig, um auf dem Gipfel des berühmten Aussichtsberges Poon Hill (3193 m) den traumhaften Sonnenaufgang mitzuerleben. Nach dem Frühstück wandern Sie meist bergab nach Ulleri (ca. 2000 m). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 4h, 350 m↑, 1210 m↓).

10. Tag: Ulleri (ca. 2000 m) – Hille (1530 m), Fahrt nach Pokhara 1×(F/M)

Die letzte Tagesetappe führt Sie zunächst über Natursteinstufen und Hängebrücken in das grüne Tikhedhungga und dann weiter bis kurz hinter Hille (1530 m) an eine Straßenanbindung. Von dort bringt Sie ein Geländewagen nach Nayapul (1070). Umstieg in den Bus und Rückfahrt nach Pokhara, wo Sie sich am Phewa-See mit Blick auf Annapurna und Machhapuchare erholen können. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 2h, 600 m↓, Fahrzeit ca. 2h).

11. Tag: Panoramaflug nach Kathmandu und Besichtigungen 1×F

Flug von Pokhara zurück nach Kathmandu. Der Panoramaflug (ca. 30 min) führt immer am Himalaya-Hauptkamm entlang, sodass man bei guter Sicht imposante Ausblicke auf die Berggiganten genießen kann. In Kathmandu besichtigen Sie die wichtigsten religiösen Sehenswürdigkeiten – Pashupatinath und Boudhanath. Auch Sie werden von den kunstvoll verzierten Tempelanlagen und religiösen Zeremonien beeindruckt sein. Übernachtung im Hotel.

12. Tag: Panoramaflug Kathmandu – Paro und Fahrt nach Thimphu 1×(F/A)

Auf dem etwa 1-stündigen Panoramaflug von Kathmandu nach Paro haben Sie bei gutem Wetter einen grandiosen Blick auf sage und schreibe sechs der 14 Achttausender! Nach der Landung in Paro (2280 m) besichtigen Sie den prächtigen Paro Dzong (Festung/Burg, Verwaltungssitz und Kloster). Als typisches Beispiel für bhutanische Architektur ist er eines der beeindruckendsten Bauwerke des kleinen Königreichs. Anschließend fahren Sie nach Thimphu (2320 m) und je nach Zeitplan halten Sie unterwegs am Tachogang Lhakhang und an verschiedenen Stupas. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1,5h, 50 km).

13. Tag: Besichtigungen in Thimphu, Wanderung zum Kloster Tango 1×(F/M/A)

In Thimphu unternehmen Sie eine leichte Wanderung durch einen Pinienwald zum Wangduetse-Tempel. Von hier eröffnet sich Ihnen eine herrliche Sicht auf das Tal von Thimphu. Einen ebenfalls schönen Ausblick haben Sie vom Wahrzeichen der Stadt – Kuenselphodrang (Buddha Point, 2600 m). Am Nachmittag erwartet Sie eine Wanderung zum Kloster Tango nordöstlich von Thimphu. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 3-4h).

14. Tag: Thimphu – Punakha, Bogenschießen 1×(F/M/A)

Auf dem Weg nach Punakha (1250 m) wartet eine erlebnisreiche Fahrt über den Dochu-La-Pass (3150 m) auf Sie. An klaren Tagen besticht diese mit 108 Chörten markierte Passhöhe mit einem fantastischen Blick auf die Bergwelt des Osthimalaya. In Punakha angekommen, besichtigen Sie eine der prächtigsten Anlagen im Königreich – den gleichnamigen und über 400 Jahre alten Punakha Dzong.
In einem Bauernhaus in Kabesa können Sie mittags bei der Zubereitung eines typisch bhutanischen Gerichtes mithelfen. Genießen Sie das Essen aus frischen Bio-Produkten und probieren Sie sich danach im Nationalsport der Bhutaner – dem Bogenschießen. Wenn es die Zeit erlaubt, wandern Sie zum Aussichtspunkt am Khamsun Yulley Namgyel Chörten. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 1,5h, Fahrzeit ca. 2-3h, 70 km).

15. Tag: Punakha – Paro 1×(F/M/A)

Rückfahrt über den Dochu-La-Pass nach Paro. Unterwegs machen Sie eine kurze Wanderung zum Fruchtbarkeitstempel Chime Lhakhang, um dessen Entstehung sich eine alte Sage rankt. Je nach Straßenverhältnissen und Vorankommen haben Sie am Nachmittag in Paro noch etwas Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Am Abend können Sie ein traditionelles bhutanisches Gewand (Kira für die Frauen oder Go für die Männer) anprobieren. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 1h, Fahrzeit ca. 4-5h, 110 km).

16. Tag: Kloster Taktshang (Tigernest) und Kyichu Lhakhang 1×(F/M/A)

Nordwestlich von Paro unternehmen Sie einen Ausflug zum berühmten Kloster Taktshang (ca. 3150 m). Nach etwa 2,5-stündigem Aufstieg auf teilweise unbefestigtem Weg erreichen Sie diesen für die Bhutaner heiligsten Ort, ca. 900 m über dem Paro-Tal gelegen. Das Kloster wird wegen seiner exponierten Lage und einer Sage über den Tantriker Padmasambhava (Guru Rinpoche) auch Tigernest genannt. Danach steigen Sie wieder ins Tal hinab und speisen auf halber Strecke in der Taktshang-Cafeteria zum Mittag. Auf der Rückfahrt besichtigen Sie einen der ältesten Tempel Bhutans, den Kyichu Lhakhang aus dem 7. Jh. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4h, Fahrzeit ca. 1h).

17. Tag: Panoramaflug Paro – Kathmandu 1×(F/A)

Heute geht es zurück nach Kathmandu. Wer beim Hinflug vielleicht verpasst hat, Fotos der berühmten 8000er zu schießen, hat nun bei klarer Sicht noch einmal die Chance dazu. In Kathmandu werden Sie ins Hotel gefahren. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Abend erwartet Sie ein gemeinsames Abschiedsessen. Übernachtung im Hotel.

18. Tag: Freizeit und Abreise 1×F

Je nach Flugplan steht noch einmal ein halber oder ganzer Tag für einen Einkaufsbummel oder weitere Besichtigungen zur freien Verfügung. Anschließend oder spätestens am nächsten Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

19. Tag: Abreise

Rückflug nach Deutschland.

(F) = Frühstück, (M) = Mittagessen, (L) = Lunchpaket, (A) = Abendessen

Leistungen zu Ihrer Reise

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Kathmandu und zurück mit Etihad Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • wechselnde Deutsch sprechende Reiseleitung
  • internationaler Flug Kathmandu – Paro und zurück in Economy Class
  • Inlandsflug Pokhara – Kathmandu in Economy Class
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Träger während des Trekkings für max. 15 kg persönliches Gepäck
  • Visum Bhutan
  • alle Eintritte und Nationalparkgebühren laut Programm
  • Trekkingpermit
  • Reiseliteratur
  • 6 Ü: Lodge im DZ
  • 10 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 16×F, 11×M, 13×A

Nicht in den Leistungen enthalten

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum Nepal (ca. 42 €)
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Hinweise & Zusatzinformationen zu Ihrer Reise

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Wir möchten darauf hinweisen, dass es bei den Flügen Kathmandu – Paro und zurück sowie den Inlandsflügen in Nepal bei z. B. ungünstigem Wetter zu kurzfristigen Verschiebungen und somit zu Programmänderungen kommen kann.

Als Ihr Reiseveranstalter sind wir verpflichtet, Ihnen mitzuteilen, dass sämtliche Luftfahrtunternehmen Nepals auf der Liste derjenigen Fluggesellschaften stehen, die keine Betriebserlaubnis für Langstreckenflüge in die EU haben. Wir nutzen für die Langstreckenflüge definitiv keine dieser Fluglinien.

Bitte beachten Sie, dass sich die Festivaltermine aufgrund lokaler Ereignisse oder Mondkalenderberechnungen noch einmal verschieben können und DIAMIR für deren Durchführung keine Garantie übernimmt.

Während der Wanderung sind in einigen wenigen Lodges keine Einzelzimmer verfügbar.

Hinweis zur Besichtigung der Tempel und Verbrennungsstätten von Pashupatinath in Kathmandu: Hier finden Leichenverbrennungen statt und es ist generell mit starken Luftverunreinigungen zu rechnen. Wir bitten um Diskretion beim Fotografieren. Für Nicht-Hindus mag dieses Ritual abschreckend wirken, jedoch gehört es für die Hindus zum religiösen Alltag.

Bei der verbindlichen Buchung dieser Reise nach Bhutan ist es im Rahmen der Visabeantragung notwendig, dass Ihre Daten (Name, Geburtsdatum, Passnummer, Nationalität) an die Behörden weitergegeben werden. Durch das Gruppenvisum sind diese Daten auch innerhalb der Reisegruppe öffentlich.

Die benannten Hotels sind die auf dieser Reise vorrangig genutzten Unterkünfte. Wir haben die benannten Unterkünfte für Sie vorreserviert. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese Unterkunft einen ähnlichen Standard auf.

Anforderungen

Für die Wandertour sind Trittsicherheit, eine durchschnittliche Kondition und körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht wichtige Voraussetzungen. Die Route verläuft meist auf breiten Wanderwegen mit zahlreichen Natursteinstufen. Bitte reisen Sie außerdem mit Interesse und Toleranz für fremde Kulturen und Religionen.

Karte Ihrer Reise

    Nepal • Bhutan – Individuelle Reise mit Khumbu-Trekking

    Claudia & Philipp Mohr | 01.03.2013

    Nepal/Bhutan-Reise im Februar 2013

    Hallo Frau Marcon,

    unsere Reise nach Nepal und Bhutan war super. Die Agenturen, bzw. die Reiseleiter vor Ort haben uns wirklich gut betreut und haben versucht all unsere Wünsche möglich zu machen.

    Anfang Februar war es in Nepal kälter als erwartet. Da momentan Nebensaison in der Khumbu-Region ist, waren wir häufig in den Lodges die einzigen Gäste. Zum Wandern war es echt toll, da fast keine anderen Touristen unterwegs waren. Nur in der ersten Unterkunft hatten wir morgens leider nicht die Möglichkeit eine Katzenwäsche zu machen, da das Wasser eingefroren war. Das Wandern in der Khumbu Region war einmalig. Wir hatten die ganze Woche strahlend blauen Himmel, ohne Wolken und somit immer beste Sicht auf die Himalaya-Kette.

    Auch Bhutan war wirklich eine Reise wert. Es war fast wie eine Zeitreise ins Mittelalter. Der Guide hat unser Programm ganz nach unseren Wünschen ausgerichtet und hat uns noch vieles außerhalb des Reiseprogramms gezeigt.
    Wir werden uns lange an diesen Urlaub zurück erinnern.

    Liebe Grüße aus Peking

    Claudia & Philipp Mohr

    Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung und unseren Datenschutzbestimmungen zu. » Weitere Infos Einstellung Ok

    Datenschutzeinstellungen