window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-120511641-20');
Termine2019-08-26T12:19:05+01:00

Zwischen Revolution und Aufbruch

Kuba

Eine Insel im Wandel: Zentral- und West-Kuba von seiner schönsten Seite erleben

0 /5
Neu
Unser Topangebot

2590 EUR

  • Inklusive Flüge
  • 4-12 Teilnehmer
  • 14 Tage
  • Schwierigkeit:
  • Veranstallter:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an:
+49 341-48736670
Oder Schreiben Sie uns eine Nachricht:
Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Termine & Preise

Bitte wählen Sie Ihre Wunschreise aus

vonbisPreis p.P.weitere Informationen
B 11.01.2021 24.01.20212790 EUR D
Buchen
B 08.02.2021 21.02.20212790 EUR D
Buchen
B 08.03.2021 21.03.20212790 EUR D
Buchen
B 29.03.2021 11.04.20212790 EUR D
Buchen
B 10.05.2021 23.05.20212590 EUR D
Buchen
B 28.06.2021 11.07.20212590 EUR D
Buchen
B 26.07.2021 08.08.20212690 EUR D
Buchen
B 09.08.2021 22.08.20212690 EUR D
Buchen
B 30.08.2021 12.09.20212590 EUR D
Buchen
B 18.10.2021 31.10.20212590 EUR D
Buchen
B 08.11.2021 21.11.20212790 EUR D
Buchen
B 15.11.2021 28.11.20212790 EUR D
Buchen
B 14.02.2022 27.02.20222790 EUR D
Buchen
B 07.03.2022 20.03.20222790 EUR D
Buchen

Informationen zu Ihrer Reise

Weiße Strände, bunte Fassaden, heiße Rhythmen: Das karibische Flair der größten Antilleninsel ist unverkennbar. Eine Reise durch Kuba verschafft Ihnen eine facettenreiche Auszeit voller Kultur-, Natur- und Badeerlebnisse. Dabei lernen Sie die reizvollen Gegensätze zwischen kubanischer Gelassenheit und leidenschaftlichen Salsatänzen kennen. Ihr Abenteuer startet mit einer Oldtimer-Tour durch die farbenfrohen Straßen Havannas.

Que viva Cuba, statt träumen selbst erleben

Bei dem Besuch einer Tabakplantage werden Ihnen Einblicke in die Geheimnisse des Anbaus und der Kunst des Zigarrenrollens gewährt. Erhaschen Sie Blicke auf die Mogotes-Hügel, die wie moosbewachsene Schildkrötenpanzer aus der Natur emporragen. Höhepunkte dieser Reise sind wundervolle Ausflüge an karibische Gewässer, die mit faszinierender Unterwasserwelt zum Schnorcheln und abkühlen einladen. Die beeindruckenden Kolonialstädte Trinidad und Cienfuegos bieten stimmungsvolle Fotomotive: bunte Fassaden, holprige Gassen, Eselskarren und Einwohner bei einer Partie Domino.

Zwischen Lagunen-Idylle und paradiesischen Sandstränden

Vor den Toren Cienfuegos besuchen Sie das Naturschutzgebiet um die Lagune Guanaroca mit seinen endemischen Pflanzenarten und unzähligen Vögeln. Lassen Sie zum Ende ihres Urlaubs die unvergesslichen Erlebnisse, dieser faszinierenden Kubareise an den traumhaften Stränden von Varadero ausklingen.

Höhepunkte

  • Kultur und Natur Zentral- und Westkubas erleben
  • Altehrwürdiges, charmantes Havanna (UNESCO)
  • Legendäre Zigarrenherstellung im Viñales-Tal
  • Koloniales Flair in Trinidad und Cienfuegos (UNESCO)
  • Lagune Guanaroca mit rosafarbenen Flamingos
  • Sonne, Palmen, blaues Wasser bei Varadero

Das Besondere dieser Reise

  • Gaumenfreuden: „Mama Kuba kocht persönlich“
  • Katamaran-Tour und karibische Unterwasserwelt

Verlauf Ihrer Reise

Die Ausflüge an den Tagen 6 und 7 werden nicht exklusiv für DIAMIR-Gäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Reiseleitung können ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

1. Tag: Anreise

Flug von Frankfurt nach Havanna. Angekommen in der kontrastreichen Hauptstadt Havanna werden Sie zu ihrer Unterkunft gebracht. Übernachtung in einer Privatunterkunft.

2. Tag: Havanna 1×(F/A)

Nach einem entspannten Start in den Tag bei einem reichhaltigen Frühstück werden Sie durch ihren Reiseleiter begrüßt. Das atemberaubende Havanna wartet auf Sie. In den Straßen des kolonialen Alt-Havanna sehen Sie das Kapitol, den Plaza de Armas, den Kathedralenplatz, das Castillo de la Fuerza Real und El Templete. Entdecken Sie die faszinierenden Kontraste des modernen Havanna mit seinem amerikanischen Flair und des alten Havanna mit seinem kolonialen Charme auf einer etwas anderen Art der Stadtbesichtigung. Eine etwa 1-stündige Fahrt in einem typisch kubanischen Oldtimer verschafft Ihnen ein unvergessliches Erlebnis.
Nach dem Abendessen in einem besonderen Privatrestaurant (Paladar), in dem „Mama noch persönlich kocht“, haben Sie die Möglichkeit die legendäre Tropicana Show mit ihren großartigen Tänzerinnen anzuschauen (optional, zahlbar vor Ort). Übernachtung wie am Vortag.

3. Tag: Havanna – Soroa – Viñales-Tal 1×(F/A)

Am frühen Morgen starten Sie auf der Tabakroute in das prachtvolle Viñales-Tal. Nach einem Besuch im größten Orchideengarten Kubas, in Soroa, erkunden Sie den Aussichtspunkt Los Jazmines. Dort wartet ein atemberaubender Blick über Tabakfelder und die berühmten Kalksteinfelsen Mogotes. Danach besuchen Sie die prähistorische Mauer, eine großen Steinzeichnung und Relikt der Ureinwohner des Landes. Anschließend fahren Sie mit dem Boot über den unterirdischen See in der Höhle Cueva del Indio. Übernachtung im Hotel.

4. Tag: Viñales-Tal – San Juan y Martinez – Las Terrazas 1×(F/M/A)

Besuchen Sie die Tabakplantage San Juan y Martinez, wo Sie mehr über den Anbau vom besten Tabak der Welt erfahren. So können Sie Einheimischen beim Rollen der berühmten Kuba-Zigarren zusehen. Nach einem Mittagessen in der Finca führt Sie die Reise in das Biosphärenreservat rund um Las Terrazas. Entlang des Flusses San Juan kann man wunderbar wandern oder Sie kühlen sich bei einem Bad in einem der ruhigen Teiche ab. Übernachtung im Hotel.

5. Tag: Las Terrazas – Cienfuegos 1×(F/A)

Auf der Fahrt Richtung Zentralkuba halten Sie an der schönen Laguna Cueva de los Peces. Genießen Sie die Ruhe und ein paar entspannte Stunden in der Hängematte. Das kristallklare Wasser der Lagune mit Verbindung zum Meer lädt zum Baden ein. Am Nachmittag erreichen Sie die charmante Stadt Cienfuegos. Bei Ihrem Stadtrundgang flanieren Sie u. a. über die Plaza Mayor mit dem Teatro Terry, wo einst Caruso sang. Lassen Sie den Abend bei einem Cocktail im imposanten, maurisch anmutenden Palacio del Valle ausklingen. Übernachtung in einer landestypischen Privatunterkunft.

6. Tag: Cienfuegos – Lagune Guanaroca – Trinidad 1×(F/A)

Es heißt Sie Kubas grüne Seele willkommen: das Naturschutzgebiet um die Lagune Guanaroca. Zahlreiche Vögel sowie endemische Pflanzen- und Baumarten sind dort beheimatet. Nach einen kurzen Spaziergang wechseln Sie auf das Wasser. Bei einer Bootsfahrt haben Sie den örtlichen Höhepunkt bestens im Blick. Mehr als 2000 rosafarbene Flamingos bevölkern je nach Saison die Lagune. Als Kontrastprogramm erwartet Sie in Trinidad der typische kolonial-kubanische Charme. Eselskarren rollen gemächlich über das Kopfsteinpflaster, auf den Verandas sitzen Männer in ihren Schaukelstühlen und rauchen Zigarre. Hier tickt die Zeit eben anders. Übernachtung in einer landestypischen Privatunterkunft.

7. Tag: Trinidad – Cayo Blanco – Trinidad 1×(F/M/A)

Alle Schnorchler kommen auf ihre Kosten: Die bunte Unterwasserwelt von Cayo Blanco wartet nur darauf, erkundet zu werden. Auf einem Katamaran gleiten Sie über das kristallklare Wasser hin zu Kleininsel vor Kuba. Hier können Sie nach Herzenslust baden und relaxen. Dauer des Ausfluges ca. 7 Std. Das Abendessen findet in einem Paladar statt, einem Privatrestaurant mit original kubanischer Küche. Übernachtung wie am Vortag.

8. Tag: Trinidad – Varadero 1×(F/A)

Die Weiterfahrt bringt Sie in die karibische Stadt Varadero. Erleben Sie Kuba von einem anderen Blickwinkel. Varadero ist vor allem bekannt für seine Traumstrände. Baden und entspannen Sie ausgiebig. Lassen Sie Ihre Reiseerlebnisse Revue passieren. Übernachtung im All Inklusive Hotel.

9.-12. Tag: Varadero 4×(F/M/A)

Genießen Sie einige Tage lang Sonne, Palmen, strahlend blaues Wasser und den unvergleichlich weißen Sandstrand der Karibik. Sie sind im All Inclusive Hotel rundum versorgt und können in Ruhe die letzten Tage Ihres Urlaubs unter Palmen ausklingen lassen.

13. Tag: Varadero – Flughafen Havanna 1×F

Transfer zum Flughafen Havanna. Rückflug.

14. Tag: Heimreise

Ankunft in Deutschland

(F) = Frühstück, (M) = Mittagessen, (L) = Lunchpaket, (A) = Abendessen

Leistungen zu Ihrer Reise

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Havanna und zurück mit Condor oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • alle Eintritte laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 7 Ü: Hotel im DZ
  • 5 Ü: Privatunterkunft im DZ
  • Mahlzeiten: 12×F, 6×M, 11×A

Nicht in den Leistungen enthalten

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum/Touristenkarte (ca. 30€)
  • optionale Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Hinweise & Zusatzinformationen zu Ihrer Reise

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Seit dem 01.05.2010 muss jeder Reisende in Kuba eine Auslandskrankenversicherung nachweisen können. Für eine Reise nach Kuba ist ein Visum in Form einer Touristenkarte erforderlich. Damit ist ein Aufenthalt von 30 Tagen ab Einreisedatum gestattet. Diese kann bei Verfügbarkeit über DIAMIR für ca. 30 € erworben werden.

Sollten Unterkünfte nicht verfügbar sein, buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie. Dies stellt keinen Minderungsgrund dar.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Reisen von einheimischen Reiseleitern durchgeführt werden. Die Auswahl der Reiseleiter erfolgt durch die kubanische Vorortagentur. DIAMIR Erlebnisreisen hat darauf keinen Einfluss.

Bei der Unterkunft Pinares de Mayari handelt es sich um einen einfachen und rustikalen Hüttenkomplex, mitten im La-Mensura-Nationalpark. Sie erreichen die entlegene Unterkunft auf einer erlebnisreichen Schotterpiste. Genießen Sie die einzigartige Landschaft und Ausblicke.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Anforderungen

Aufgeschlossenheit gegenüber anderen Mentalitäten, Sitten und Gebräuchen ist Voraussetzung für ein gutes Gelingen der Reise.

Zusatzinformationen

Casas Particulares

Die von Kubanern geführten landestypischen Privatunterkünfte gewähren einen tiefen Einblick in das Alltagsleben. So kommen Sie hier in den Genuss intensiver Begegnungen und erleben die Kultur und Lebensweise des Landes hautnah. Die liebevoll ausgewählten Unterkünfte bieten einen guten Standard. Aufgrund der kleinteiligen Struktur werden Sie auf unseren Kleingruppenreisen in der Regel auf mehrere Casas verteilt.

Karte Ihrer Reise

  • Stadtkulisse Trinidad vom Turm des Mueso Historico Municipal
  • Denkmal des Jose Marti in Cienfuegos, Kuba
  • Typisch kubanisches Straßenbild: ein hübsch geschmückter Esel und sein Halter
  • Hier scheint die Zeit still zu stehen: Müßiggang beim Zeitung lesen
  • Tabakfeld im Viñales-Tal
  • Typischer Tabakbauer im Viñales-Tal
  • Haustier der anderen Art: ein Pfau beeindruckt im Patio eines Hauses
  • Traumhafte Strandidylle auf der Cayo Santa Maria
  • Der Komplex des Che Guevara-Mausoleum
  • Che Guevara und Camilo Cienfuegos am Platz der Revolution in Havanna, Kuba

Kuba – Ein Traum zwischen Tradition und Aufbruch

Carolin Sachs | 11.05.2016

Warme Temperaturen auf der Haut, die Sonne brennt, Sonnencreme ist Pflicht, um nicht, wie all die Kanadier, krebsrot nach Hause zu fliegen. Vom Meer her weht eine Brise – wir befinden uns am Ende des Aprils, also kurz vor Beginn der Hurrikan-Saison; dennoch traumhaftes Wetter zurzeit. Alte Autos, wahrscheinlich älter als ich, brettern über die Straßen – manche rostend und mit überlackierten Flecken auf der Karosserie, andere blankpoliert und chromglänzend mit dicken, komfortablen Polstern und bunten Armaturen. Sie überholen eine Pferdekutsche oder einen Karren, der hier genauso selbstverständlich die rechte Spur (oder manchmal auch die linke) nutzt, wie all die Oldtimer, neuen asiatischen Autos oder gar die großen Busse.

An einer kleinen Straßenecke im verschlafenen Trinidad sitzen strohhutbedeckte Kubaner, wie für’s Foto mit einer Zigarre zwischen den Zähnen. An der Bushaltestelle singt und spielt ein Gitarrist die typischen kubanischen Rhythmen und verdient sich so seinen Lebensunterhalt. An anderer Stelle spielt eine ganze Band lautstark die Klänge des berühmten Buena Vista Social Clubs. Überall schnattert es, die Kubaner lieben fröhliches Beisammensein. Irgendwo klirren Gläser – wahrscheinlich mit dem sogenannten „Vitamin R“ oder auch „Medizin“, wie unser Reiseleiter es uns beigebracht hat. Rum wird hier wirklich täglich verzehrt – es geht wohl nichts drüber.
Aber schon Hemingway war von den rumhaltigen Getränken begeistert und so hängten wir uns an seine Fersen.

Im schönen Havanna schauen wir uns an allerlei Ecken um, entdecken Hemingways Residenz, Hemingways Lieblingsbars „La Floridita“ und „La Bodeguita del Medio“ und eine erstaunliche Bandbreite an Architektur und Bauzustand: von Plattenbauten oder anderer sozialistischer Architektur in den Außenbezirken bis hin zu kolonialen, renovierten Schönheiten – direkt neben verfallenen, von üppigem Grün überwucherten ehemaligen Wohnhäusern; wegen der mangelnden Statik darf hier keiner mehr wohnen. Die großen, grünen, zentralen Plätze haben Parkcharakter – außer der Platz der Revolution in Havanna, hier herrscht karge Sozialismus-Architektur vor. Städte wie Trinidad und Cienfuegos sind hingegen besonders schön, ist hier die „Playa Mayor“ doch gesäumt von kolonialen Gebäuden, die in satten Farben glänzen und mitnichten an den teilweise morbiden Charme Havannas erinnern.

Unsere Reise führt uns ins scheinbar immergrüne, von Kalksteinfelsen gespickte Viñales-Tal, in dem der berühmte kubanische Tabak angebaut wird. Hier besuchen wir einen Tabakbauern, der mit verdächtig glänzenden Augen seine Zigarren zu erstaunlich günstigen Preisen anbietet – da können wir nicht widerstehen und kaufen.

Ein weiteres Highlight ist Cayo Santa Maria, eine vorgelagerte Insel, die vor ca. 20 Jahren extra für Touristen erschlossen wurde und die daher kein Kubaner kennt, der nicht dort arbeitet. Hier ist der Sand so feinkörnig, dass er durch die Liege rieselt, das Meer so türkis, wie ich es noch nirgendwo anders gesehen habe und die Korallen bunt. Kleine, inhabergeführte Hotels sucht man hier vergebens, es gibt die üblich großen AI-Hotels und viele Kanadier machen hier Wohlfühlurlaub – und dennoch: für 1 bis 2 Tage ein sehr lohnenswertes Ziel.

Zurück zu den Wahrzeichen Kubas: in Santa Clara besuchen wir das Mausoleum von Che Guevara, seit 1997 beherbergt es die Gebeine des großen Revolutionärs. Man muss aufpassen, dass man an seinem Grab nicht vorbeiläuft, ist es doch fast genauso schlicht, aber schön gehalten wie das all der anderen Revolutionskämpfer, die hier ihren Platz gefunden haben. Das angrenzende Museum ist klein, aber sehr beeindruckend.

Auf dem Platz der Revolution in Havanna sah man sich ihm und Camilo Cienfuegos gegenüber. Beide Antlitze in übergroß an den Häuserfassaden der Ministerien für Information und Inneres.
Übrigens hält Fidel Castro zu unserer Reisezeit seine legendäre (vermutlich Abschieds-) Rede zum Abschluss des Kongresses der Kommunistischen Partei in Havanna.
Der Personenkult, der auf Kuba um all die Revolutionskämpfer herrscht, ist wirklich beeindruckend.

Wirklich beeindruckend ist aber generell die gesamte Insel: eine unglaubliche Vielfalt an Landschaftsformen, fröhliche, genügsame Menschen voller Erfindergeist und Liebe zu ihrem Land sowie beeindruckende, facettenreiche Architektur. Gutes Wetter, leckere Cocktails und die unglaublich weißen Traumstrände tun ihr Übriges, um dem Urlauber das Bild vom Paradies zu bestätigen.

Dennoch muss man, gerade zur jetzigen Zeit, in der Kuba einen unglaublichen Boom erlebt, meiner Meinung nach eine gute Portion Verständnis für die Verhältnisse auf Kuba mitbringen: Dinge dauern länger, manches geht schief, es muss Ersatz besorgt werden, und an die kubanische Gelassenheit muss sich der fleißige Europäer erst einmal gewöhnen. Aber dadurch wird das Programm u.U. auch um einige Attraktionen reicher, wie in unserem Fall einen salsatanzenden Diego Maradona in der Hotellobby, der seine kurähnlichen Aufenthalte auf Kuba verbringt und dem es damit ganz offensichtlich ziemlich gut geht.

Wenn man aber all das und ein wenig Flexibilität sowie Optimismus mit auf die Insel bringt, kann man einen tollen, erlebnisreichen Urlaub verbringen und wird Kuba wirklich verstehen lernen!

In diesem Sinne: ¡Hasta luego, Kuba!

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung und unseren Datenschutzbestimmungen zu. » Weitere Infos Einstellung Ok

Datenschutzeinstellungen