window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-120511641-20');
Termine2019-08-26T12:19:05+01:00

Auf den Spuren der grauen Riesen

Botswana • Namibia • Simbabwe

Günstige Campingsafari in und um das Okavango-Delta (UNESCO)

4.5 /5
Neu
TOP-RATED
Unser Topangebot

2265 EUR

  • 1-12 Teilnehmer
  • 15 Tage
  • Schwierigkeit:
  • Veranstallter:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an:
+49 341-48736670
Oder Schreiben Sie uns eine Nachricht:
Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Termine & Preise

Bitte wählen Sie Ihre Wunschreise aus

vonbisPreis p.P.weitere Informationen
B 14.11.2020 28.11.20202265 EUR D/E
Buchen
B 05.12.2020 19.12.20202265 EUR D/E
Buchen

Informationen zu Ihrer Reise

Chobe, Caprivi und Delta: Unsere intensive Campingsafari ist genau das Richtige für alle, die gern auf Tuchfühlung mit der Natur gehen. In kleiner Gruppe sind Sie zu Fuß, mit Booten und mit einem Expeditionstruck unterwegs. Sie helfen beim Aufbau der Zelte, Ihr Koch sorgt für das leibliche Wohl.

Safari im Chobe-Nationalpark und Caprivi-Streifen

Im Chobe-Nationalpark treffen Sie auf Rappenantilopen, Kudus, Elefanten, Flusspferde und jede Menge seltene Vogelarten. Bei einer abendlichen Bootsfahrt auf dem Chobe-Fluss beobachten Sie die Elefantenherden beim Trinken, für die der Park berühmt ist. Ebenso werden Sie zahlreiche Büffel, Flusspferde und Krokodile entdecken. Sie besuchen die schönsten Nationalparks des Caprivi-Streifens – Susuwe und Mahango – und verbringen eine Nacht unter dem afrikanischen Sternenhimmel in den mystischen Tsodilo-Hügeln, welche mit Buschmann-Malereien übersät sind.

Erlebnis Okavango-Delta

Anschließend entlocken Sie dem Okavango-Delta seine Geheimnisse. Wie wäre es mit einer zweitägigen Safari direkt im Delta? Bei den Fahrten im traditionellen Einbaum, dem Mokoro, und auf geführten Pirschwanderungen bringt Ihnen Ihr erfahrener Safari-Guide die faszinierende Flora und Fauna näher. Gezeltet wird auf einer ursprünglichen Insel mitten im Delta – sicher hören Sie in der Nacht den Ruf der Löwen und Hyänen! Im tierreichen Moremi-Schutzgebiet sind die seltenen Wildhunde zu Hause – mit etwas Glück entdecken Sie die scheuen Tiere.

Gigantische Victoriafälle

Schließlich erreichen Sie Simbabwe und stehen direkt vor den donnernden Victoriafällen, dem unvergesslichen Abschluss der Reise.

Höhepunkte

  • Hügelkette Tsodilo Hills (UNESCO)
  • Safari-Geheimtipp: Susuwe NP und Mahango NP
  • Pirschwanderungen und Mokorofahrten im Delta
  • Drei Nächte im Moremi-Wildreservat
  • Besuch der berühmten Victoriafälle (UNESCO)

Das Besondere dieser Reise

  • Safari direkt durch das Okavango-Delta – Tiere im Blick
  • Buschmann-Malereien in den Tsodilo-Hills

Verlauf Ihrer Reise

1. Tag: Ankunft in Kasane – Chobe-Fluss 1×(M/A)

Nach Ihrer Ankunft in Kasane startet Ihre Safari gegen 13 Uhr auf dem Gelände der Big 5 Lodge mit einem ausführlichen Einführungsgespräch durch Ihren Reiseleiter. Bereits am Nachmittag erleben Sie die Lebensader Botswanas – den Chobe-Fluss, wo Sie bei einer Bootsfahrt bis zum Sonnenuntergang Elefanten, Flusspferde und Krokodile beobachten können. Übernachtung im Zelt auf Campingplatz in Kasane.

2. Tag: Chobe-Fluss – Caprivi-Streifen 1×(F/M/A)

Von Kasane aus geht es heute in den Susuwe-Nationalpark nach Namibia. Dem Chobe-Fluss flussaufwärts folgend, fahren Sie vorbei an ursprünglichen afrikanischen Dörfern durch den üppig grünen Caprivi-Streifen. Während der Fahrt geht der Chobe-Fluss in den Linyanti über. Im Susuwe-Nationalpark angekommen, bauen Sie das Zelt auf einem Campingplatz auf und gehen anschließend auf Ihre erste Pirschfahrt. Übernachtung im Zelt im Susuwe-Nationalpark. (Fahrzeit ca. 3-4h, 270 km).

3. Tag: Caprivi-Streifen 1×(F/M/A)

Mit den ersten Sonnenstrahlen begeben Sie sich auf den Weg in Richtung Okavango, an dessen Ufern Sie die Tiere beim Trinken beobachten können. Die Region der Popafälle ist mit ca. 5 ha das kleinste Naturschutzgebiet Namibias. Das Gebiet der „Fälle“ des Okavango – eine Reihe von Stromschnellen – beherbergt erstaunlichen viele Vogelarten. Außerdem gibt es zahlreiche Nilpferde, die gern an Land kommen. Übernachtung im Zelt auf Zeltplatz am Okavango-Fluss. (Fahrzeit ca. 4h, 220 km).

4. Tag: Caprivi-Streifen – Okavango-Delta 1×(F/M/A)

Heute folgen Sie dem Okavango-Fluss und begeben sich auf Pirsch im Mahango-Nationalpark. Ein Paradies für Rappenantilopen, Pferdeantilopen, Kudus und Elefanten. Knorrige Baobabs prägen das Landschaftsbild. Im Mahango-Nationalpark überqueren Sie wieder die Grenze nach Botswana und es geht weiter zu den Tsodilo-Hills. An den Bergwänden befinden sich Tausende von traditionellen Buschmann-Malereien. Mehr als 4500 Zeichnungen brachten dem Weltkulturerbe den Spitznamen „Louvre der Wüste“ ein. Sie besuchen das Museum und unternehmen eine kleine Wanderung. Übernachtung im Zelt auf Campingplatz in der Nähe der Tsodilo-Hills. (Fahrzeit ca. 4h, 120 km).

5.-6. Tag: Okavango-Delta 2×(F/M/A)

Kurz vor dem Delta, in der Nähe einer Lagune, packen Sie Ihren Tagesrucksack für die nächsten beiden Tage im Delta. Diese Ausrüstung für die nächsten beiden Tage wird auf Motorboote verladen. Diese bringen Sie während einer kurzen Fahrt tiefer in das Okavango-Delta. An einem geeigneten Punkt verladen Ihre Mokoroführer – Poler genannt – die Ausrüstung auf die traditionellen Einbäume. Fast lautlos bewegen Sie sich durch das Delta und haben die Möglichkeit, vor allem Wasservögel zu beobachten. Mit Ihrem Tourenleiter und dem einheimischen Poler unternehmen Sie auch Fußsafaris auf einer der Inseln im Delta. Dabei erfahren Sie interessante Details über die afrikanische Flora und Fauna. 2 Übernachtungen im Zelt auf einer Insel im Delta. (Tag 5: Fahrzeit ca. 2h, 120 km).

7. Tag: Okavango-Delta – Maun 1×(F/M/A)

Nach zwei erlebnisreichen Tagen inmitten des wasserreichen Okavango-Deltas kehren Sie zum Fahrzeug zurück und fahren nach Maun. Alternativ können Sie im Kleinflugzeug zurück nach Maun über das Okavango-Delta fliegen (ca. 160 € pro Person/ab 3 Personen, Dauer ca. 1h, Buchung direkt vor Ort beim Reiseleiter). Es bieten sich imposante Ausblicke auf die malerische Wasserwelt. Falls Sie sich für den Flug entscheiden, können Sie sich im Okavango-Delta vor Ihrem Rückflug noch etwas entspannen. In Maun treffen Sie dann wieder auf Ihre Gruppe. Übernachtung im Zelt auf Campingplatz in der Nähe von Maun. (Fahrzeit ca. 4h, 320 km).

8.-10. Tag: Maun – Moremi-Wildreservat 3×(F/M/A)

Von Maun aus starten Sie heute zum besten Wildreservat des südlichen Afrikas. Das Moremi Game Reserve reizt mit enormem Wildtierreichtum jeden Afrikaliebhaber. Mit seinen Mopanewäldern, überfluteten Grasebenen, Busch- und Baumsavannen bietet Moremi verschiedene Lebensräume und damit beste Tierbeobachtungen im Delta. Sogar die seltenen Wildhunde kommen in diesem Gebiet vor. Die folgenden drei Safaritage sind ausgefüllt mit verschiedenen Pirschfahrten. Nach den morgendlichen Safaris kehren Sie für eine Mittagspause und -ruhe ins Camp zurück. 3 Übernachtungen im Zelt in Moremi und Khwai. (8. Tag: Fahrzeit ca. 6-8h inkl. Pirschfahrten, 150 km).

11.-13. Tag: Moremi-Wildreservat – Chobe-Nationalpark 3×(F/M/A)

Weiter geht es nach Nordosten in Richtung Chobe-Nationalpark, der die höchste Elefantendichte der Welt aufweist. Auf dem Weg dorthin durchqueren Sie die Trockengebiete von Savuti. Diese Region ist bekannt für die jährliche Wanderung von Zebras, Kudus, Impalas, Gnus und Raubtieren. Außerdem ist Savuti berühmt für seine Elefantenbullen und ein Löwenrudel, das sich auf die Elefanten-Jagd spezialisiert hat. Im Chobe-Nationalpark gehen Sie auf Pirschfahrten entlang des Chobe-Flusses. 3 Übernachtungen im Zelt (eine in Savuti und zwei im nördlicheren Chobe-Nationalpark näher am Fluss). (11. & 12. Tag: Fahrzeit ca. 6-8h inkl. Pirschfahrten, je 150 km).

14. Tag: Chobe-Nationalpark – Victoria Falls 1×(F/M)

Nach einer morgendlichen Pirschfahrt geht die Fahrt weiter nach Victoria Falls. Die letzte Nacht der Reise verbringen Sie in einer komfortablen Lodge. Vor Ort haben Sie die Möglichkeit, die gigantischen Wasserfälle zu besuchen oder an optionalen Aktivitäten wie Wildwasser-Rafting oder Helikopter-Rundflügen teilzunehmen. Übernachtung in der Pioneers Victoria Falls. (Fahrzeit ca. 2h, 100 km).

15. Tag: Abreise Victoria Falls 1×F

Am Morgen endet Ihre Reise, und Sie treten Ihre Heim- oder individuelle Weiterreise an. Gerne buchen wir für Sie den Transfer zum Flughafen oder eine Verlängerung.

(F) = Frühstück, (M) = Mittagessen, (L) = Lunchpaket, (A) = Abendessen

Leistungen zu Ihrer Reise

Enthaltene Leistungen

  • Englisch sprechende Reiseleitung und Deutsch sprechende Tourenbegleitung
  • Koch/Campassistent
  • alle Fahrten im Allradfahrzeug (Land Cruiser)
  • alle Eintritte laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 8 Ü: Zelt
  • 5 Ü: Zelt Gemeinschafts-WC/Dusche
  • 1 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 14×F, 14×M, 13×A

Nicht in den Leistungen enthalten

  • An-/Abreise
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Flughafentransfers
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Zusatzübernachtung in Victoria Falls/Kasane vor Reisebeginn
  • Schlafsack und Kissen (20 €)
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Hinweise & Zusatzinformationen zu Ihrer Reise

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 1, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Es handelt sich um eine aktive Campingsafari. Begleitet werden Sie von einem professionellem Reiseleiter und einem Camp-Assistent. Die Zelte bauen Sie nach Einweisung selbstständig auf und ab und Ihr Gepäck tragen Sie selbst vom Fahrzeug zum Zelt und zurück. Alle weiteren Aufgaben (Einkaufen, Zubereitung der Mahlzeiten, Be- und Entladen des Fahrzeugs, Abwaschen, Aufräumen) übernimmt Ihr Safari-Team. Selbstverständlich steht es Ihnen frei, bei der Essenszubereitung zu helfen. Das Mittagessen wird im Picknick-Stil und das Abendessen meist am Lagerfeuer eingenommen.

Sie übernachten in Kuppelzelten (2.1m x 2.1m x 1.75m). Schaumstoffmatratzen werden bereitgestellt. Schlafsack und Kissen sind gegen eine Gebühr von 20 € ausleihbar. Sie übernachten fünf Nächte auf Zeltplätzen mit guten sanitären Anlagen. Acht Nächte zelten Sie wild – Buschdusche und Buschtoilette werden vom Safari-Team errichtet.

Unterwegs sind Sie im Allradfahrzeug (Land Cruiser) mit einem besonderen Safari-Gefühl. In jeder Sitzreihe finden drei Gäste Platz und es gibt genügend Stauraum für das Handgepäck. Während der Pirschfahrten können die Dachplane und die Planen an den Seiten komplett geöffnet werden, so dass eine hervorragende Tierbeobachtung mit freier Sicht möglich ist. Während der Überland-Fahrten sind die Seiten meist geschlossen. Die umgebauten Land Cruiser verfügen über folgende Ausstattung: Kühlschrank, Aufladestation (USB-Ladestation), eingebauter 120 Liter Wassertank sowie Anhänger (u.a. für Hauptgepäck) inkl. mobiler Küche.

Anreise: Hinflug über Johannesburg oder Windhoek nach Kasane (Reisebeginn) oder Victoria Falls (Visum Simbabwe notwendig, ca. 30 US$) mit Ankunft am Tag vor Reisebeginn. Wir buchen Ihnen auf Wunsch gern eine Übernachtung in einer Lodge sowie einen Flughafentransfer. Die Vorübernachtung wird empfohlen.
Abreise: Die Rundreise endet am 15. Tag gegen 10 Uhr in Victoria Falls. Gern organisieren wir Ihren Transfer zum Flughafen Victoria Falls oder Kasane.

Zusatzleistungen
Vorübernachtung Kasane: Big 5 Chobe Lodge inkl. Frühstück: ab 72 € p. P. im DZ oder 144 € im EZ
Vorübernachtung Victoria Falls: Pioneer Lodge inkl. Frühstück: ab 100 € p. P. im DZ oder 138 € im EZ

Transfers pro Person (Preise gelten für einen Transfer ab zwei Personen)
Kasane Flughafen – Kasane Lodge: ab 18 €
Victoria Falls Flughafen/Stadt – Kasane: 55 €
Victoria Falls Unterkunft – Victoria Falls Flughafen: 19 €

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Bitte beachten Sie die für diese Reise von unseren AGB abweichenden Zahlungs- und Stornobedingungen:
Rücktritt bis zum 60. Tag vor Reiseantritt 10%,
vom 59. bis zum 46. Tag vor Reiseantritt 20%,
vom 45. bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 40%,
vom 29. bis zum 21. Tag vor Reiseantritt 70%,
ab dem 20. Tag vor Reiseantritt 90%.

Anforderungen

Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil etwas längere Fahrtstrecken einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit.

Zusatzinformationen

Bei dieser Reise kann es vorkommen, dass Teilnehmer einer anderen Campingsafari zu Ihrer Reise hinzustoßen. Die maximale Teilnehmerzahl wird dabei berücksichtigt.

Karte Ihrer Reise

  • Auge um Auge
  • Leopard mit Beute
  • Naturaufnahme
  • Portraitaufnahme eines grauen Riesen
  • die Schönheit des Deltas
  • sandige Straßen
  • Mokoroausflug
  • Löwentatze
  • Marabugruppe
  • Büffelherde am Wasserloch
  • erfolgreicher Vogel
  • Löwen im Busch
  • Elefantenkalb und ausgewachsener Elefant dahinter
  • Nilpferd und Reiher im Delta
  • Eule in Baumkrone
  • Safarifahrzeug mit Hänger
  • eine Herde Impalas im Busch
  • eifrige Spurensuche im Camp
  • Baobabbaum
  • Pavianjunges mit Mutter
  • Giraffen beim Fressen
  • Bushways Safaris, der Reiseveranstalter
  • Löwe am Entspannen

Botswana – Auf den Spuren der grauen Riesen

Matthias und Heidi Harnisch aus Jena | 05.01.2015

15 Tage Campingsafari vom 08.11. – 22.11.2014

Wir planten die Safari-Reise mit „Diamir“, das war sehr weise!

Botswana war jetzt angedacht, da kam nur „Bush-Ways“ in Betracht.

Die Guides, sie waren alle drei, sehr freundlich, sicher, einwandfrei!

Mike fuhr uns täglich, sehr gewandt, durch Wild-Botswanas tiefsten Sand.

Beim King der Küche, unser'm Koch, es stets sehr aromatisch roch.

Sein Essen schmeckte immer gut, ein jeder Gast zog da den Hut.

Zhenya, unser „In's – Deutsch – Übersetzer“, ging schlafen, all-abendlich, als Aller-Letzter.

Doch waren die Zelte ganz plötzlich dann zu: Augenblicklich beschlich uns unheimliche Ruh'.

Wir lauschten respektvoll den tierischen Stimmen. Das Feuer tat, sicherheitshalber, noch glimmen . . .

Neugierig suchten wir morgens nach Spuren, bevor wir erneut auf Safari los fuhren.

Wir fühlten stets Spannung, in wilder Natur – das war Ziel und Zweck dieser Afrikatour.

Wer möchte Botswana denn selber erleben? Tina Bartsch kann euch etliche Tipps dazu geben.

Auf den Spuren dickhäutiger Riesen, da konnten wir super die Wildzeit genießen!

Wir trafen oft fröhliche Elefanten, die meistens schnell vorüber rannten.

Leopard blickte zu uns, von seinem Baum, beim „Böckchen fressen“, welch ein Traum!

Impala-Babys, oft große Mengen, die taten sich zu ihren Müttern hin drängen.

Und weit über Vierzig Löwentiere, die streckten zu uns, „alle Viere“…

Auch Eulen, selbst die Vogelwelt, war für uns dorthin bestellt.

Kurzum : Diese märchenhafte Reise, die war kein Luxus!

Beispielsweise gab es dort ein Busch – WC, fast täglich frisch, das war OK!

Auch Eimerdusche, Lagerfeuer, ganz simpel, doch welch Abenteuer!!!

Wollt' solche Spannung Ihr erleben, so dürft Ihr nicht am Gelde kleben.

Wir können diese Tour empfehlen, Erlebnisse am Schluss nur zählen!

Sie ist ein Wagnis, ja, das stimmt, doch viel man mit nach Hause nimmt:

Nicht solche irdisch teuren Schätze, – mehr die Geräusche verzauberter Plätze.

Dazu auch Bilder rot leuchtender Erde, wovon ums Herz uns gleich wärmer werde.

Und schließ‚ ich daheim dann die Augen zu, so seh‘ ich Giraffen, den Büffel, das Gnu…

Unser Dank gilt allen, die stets war'n bereit, mit uns planten und sorgten für unsere Zeit.

Wir werden sehr lange noch davon träumen, von allerlei Löwen, Leoparden auf Bäumen …

Von Flusspferden, schwimmend, im Chobe Fluss, einen Tick für die Wildnis man haben muss…

Viele Grüße an euch, die die Wildnis berührt, egal, wie man reist, privat, auch geführt…

An alle, die nicht nur zu Hause rumtollen, an Afrika-Fans oder die's werden wollen!

Viel Spaß wünschen euch
Matthias und Heidi aus Jena

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung und unseren Datenschutzbestimmungen zu. » Weitere Infos Einstellung Ok

Datenschutzeinstellungen